Rihanna schreibt mit „Home“ Geschichte

Der Film ist noch nicht einmal veröffentlicht, da macht Rihanna mit ihrer Rolle schon Schlagzeilen. Denn so normal es uns in unserer heutigen Zeit auch erscheint, ist „Home“ der erste 3D-Animationsfilm überhaupt mit einer dunkelhäutigen Hauptperson. Doch damit nicht genug! Die Hauptfigur in einem Dreamworks-Anime wurde ebenfalls noch nie von einer dunkelhäutigen Person synchronisiert. Rihanna schreibt mit ihrer Rolle als „Gratuity „Tip“ Tucci“ im bevorstehenden Kinderfilm „Home“ daher garantiert Geschichte – und das auch noch in ihrer ersten Hauptrolle überhaupt. Mittlerweile weiß man zumindest schon wie Rihannas Figur aussehen wird, die ihr im echten Leben verblüffend ähnlich sieht. Der lässige Look und die dunkelbraunen Locken bis zur Schulter, kommen uns ein wenig bekannt vor. Selbst Dreamworks CEO Jeffrey Katzenberg ist von Rihanna überzeugt und stellt besonders das dazugehörige Konzeptalbum in den Vordergrund:

Das Konzeptalbum ist kein gewöhnlicher Soundtrack, sondern ein wirkliches Album mit Rihanna. Mit ihrer Chart-dominierenden Art ist es mit ihr und ihrer Crew definitiv ein Album, welches besonders gut ankommen wird. Es ist ein komplettes Album mit einer durchgehenden Thematik und vereinten Geschichte. Das macht „Home“ so einzigartig, denn es ist wichtig zu betonen, dass dieser Film kein Musical ist!

Und damit hat er recht! Denn so üblich solche Konzeptalben – in denen jeder Song auf dem vorherigen aufbaut und somit eine Gesamtgeschichte entsteht – in der Musikbranche sind, vertrauen bekannte Filme eher auf handelsübliche Soundtracks. Ein weiterer Meilenstein für Rihanna, die das Album seit über zwei Jahren selbst mitgestaltete und hier auch selbst zu hören sein wird. Dass Rihanna im kommenden Jahr für ihre Leistungen im Film mit Preisen überhäuft wird, ist daher schon heute hervorzusehen. Schließlich sind innovative Filme, die vor allem „Grenzen überschreiten“ besonders beliebt bei den Oscars. Gute Chancen auf eine Fortsetzung hat der Animationsfilm übrigens auch schon! Autor Adam Rex, dessen Buch „The True Meaning Of Smekday“ das Drehbuch des Films inspiriert hat, veröffentlicht kurz vor der Premiere einen weiteren Teil zum Buch, in dem alle Charaktere erneut vorkommen.

Das Buch mit der originalen Geschichte wurde vor einigen Monaten unter dem Titel „Happy Smekday oder der Tag, an dem ich die Welt retten musste“ übrigens auch in deutscher Sprache veröffentlicht! Wer die Geschichte vor der deutschen Film-Premiere am 27. November 2014 noch lesen möchte, kann sich das Buch bei Amazon für nur 16,95€ ohne Versandkosten bestellen. Weitere Informationen zum Film sowie den ersten Trailer gibt es hier.