Rihanna shootet für französiches Nackt-Magazin

Als die Bilder ums Netz gingen, hätte man auch glatt denken können, dass da eine eigene „Viral Marketing“-Kampagne hinterstecken würde. Dabei sind es doch nur Paparazzi-Aufnahmen vom Set eines neuen Fotoshootings. Doch nicht ganz. Schließlich streckt Rihanna hier gekonnt ihren #cake in die circa 16° Grad warme Luft, die aktuell in Los Angeles herrscht. Dennoch ist leider nicht viel über das Shooting bekannt – doch die ersten Gerüchte machten sich schon im Netz breit, seither der Set-Mitarbeiter in einem „Playboy“-Shirt abgelichtet wurde. Da jedoch die ganze Welt mittlerweile weiß, dass es sich um ein französisches Magazin handeln wird, fällt ein Nackt-Shooting für das renommierteste Männer-Magazin von Hugh Hefner jedoch aus: einen Playboy gibt es in Frankreich schlicht nicht. Im Alter von 22 Jahren neigte Rihanna zwar noch von einem Playboy-Shooting ab, da Sie sich nicht für Geld ausziehen würde und wenn dann Ausziehen, dann jedenfalls mit Klasse – doch seither zierte Sie bereits ein Cover nach dem nächsten, welches ein knappes Outfit-Budget und offensichtliche Freizügigkeit aufweist.

Mittlerweile ist uns allerdings noch bekannt, dass Fotograf Mario Sorrenti für die Aufnahmen vergangenen Dienstag verantwortlich sein soll. Für Rihanna kein Unbekannter: Er lichtete Sie bereits für das im Jahr 2012 erschienene GQ-Cover, sowie gemeinsam mit Kate Moss für das amerikanische das V Magazin ab. Hemmungen hier vor ihm und der kompletten Crew nackt und in provokanten Posen zu posieren, hat Rihanna daher keine mehr. Ihr komplettes „Glam-Team“ war übrigens ebenfalls anwesend, was definitiv für ein Cover-Shooting spricht. Selbst „Image-Beraterin“ Ciarra Pardo war anwesend. Plant Rihanna etwa ein neues Image? Was definitiv für eine neue Ära und somit ein neues Album sprechen würde? Schließlich baute sich Rihanna im vergangenem Jahr durch ruhige Songs wie „Diamonds“ und „Stay“ doch noch ein bodenständiges Image auf, welches durch ehrenamtliche Kooperationen zur Kampagne „Viva Glam“ gestützt und durch den Fokus auf die Mode unterstützt wurde. Im nächsten Monat ziert Rihanna auch die 25 Jahre-Jubiläums-Ausgabe der brasilianischen VOGUE – auch hier auf dem Set im Januar zeigte Rihanna viel Haut. Rihanna ist wieder offen und strahlt ihre Sexualität aus. Plant Rihanna ein „Talk That Talk“ 2.0? Ein Image-Wandel ist zumindest definitiv zu spüren und auch zu sehen, denn wie Rihanna immer gerne betont, lebt Sie ihre innere Einstellung so aus, dass wir diese über ihre Outfits erkennen können. Das brasilianische VOGUE-Cover und das dazugehörige Shooting dürfte in wenigen Tagen auch schon im Netz erscheinen.

Doch für welches französische Magazin shootete Rihanna nun vor erst wenigen Tagen? Alle Augen richten sich aktuell auf das Lui-Magazin, welches als das „Magazin für den modernen Mann“ gilt und tatsächlich am Prinzip des Playboys anlehnt. Mario Sorrenti ist schließlich auch für das aktuelle Cover mit Anja Rubik verantwortlich – dass das Magazin ihn daher erneut bucht ist bei seiner Kontaktliste eine Selbstverständlichkeit. Sorrenti arbeitet allerdings auch für zahlreiche weitere Magazine wie der VOGUE oder Harper’s Bazaar – was es letztendlich werden wird, wird sich einigen Monaten noch beweisen müssen. „In einigen Monaten“ würde aber auch definitiv zur Release-Spanne des neuen Albums passen..

Bilder vom Set gibt es hier