Rihannas „Viva Glam“ erscheint in Deutschland

Ihre mehr oder weniger angenommene Rolle als „Vorbild“ wird immer wieder scharf kritisiert: ob es ihre beinah-Nacktbilder via InstaGram sind oder doch ihre expliziten Musikvideos wie zum einen „Pour It Up“. Zumindest eines erlangt Rihanna damit erfolgreich: unsere Aufmerksamkeit. Und wie Rihanna nun selbst behauptet, will Sie diese gewonnene Aufmerksamkeit auch für gute Projekte nutzen. Die aktuelle „Viva Glam“-Kampagne bietet ihr dafür ein ideales Standbein. Immerhin ist Rihanna seit diesem Monat für ein ganzes Jahr lang das Werbegesicht des neuen Lippenstiftes sowie des dazugehörigen Lipglosses des Kosmetik-Unternehmens M·A·C Cosmetics. Die stets wechselnde Kampagne „Viva Glam“ gibt es nun bereits seit 20 Jahren, die immer wieder neu entworfen und von neuen Künstlern geziert wird. Nur eines bleibt der Kampagne treu: die Idee dahinter. Denn jeder „einzelner Penny“ – wie Rihanna selbst ausdrücklich betont – die durch die „Viva Glam“-Produkte weltweit eingenommen werden, geht an den AIDS Fund des Unternehmens. Nach Kampagnen mit Lady Gaga und Nicki Minaj nahm M·A·C so in den letzten Jahren bereits 220 Millionen Euro ein, die in Projekte im Kampf gegen HIV fließten. In den USA sind beide Produkte, die von Rihanna mit entworfen wurden, seit einigen Tagen erhältlich und anders als die im letzten Jahr erschienenen Kosmetik-Kollektionen, sind diese garantiert nicht limitiert, werden nach einem Jahr jedoch wieder vom Markt genommen.

Die von Nicki Minaj entworfene und vermarktete Version des Lippenstiftes gilt auch heute noch als die bisher erfolgreichste der Kampagne, nachdem sich Rihannas „RiRi ♥ M·A·C“-Kollektionen im letzten Jahr jedoch so rasch ausverkauften, scheint ihr der Titel in kürze wahrscheinlich schon entzogen. Bei uns in Deutschland startet die Kampagne erst im Februar, verkauft werden die in roten Farben gehaltenen Produkte dann wie gewohnt nicht nur im Online-Shop, sondern auch in allen Filialen sowie weiteren Verkaufsstellen wie z.B. in teilnehmenden Douglas-Stores. Preislich ist mit 16 – 19€ pro Produkt zu rechnen. Den genauen Veröffentlichungstag geben wir noch rechtzeitig über unseren Facebook-Account sowie rechts in unseren Termin bekannt. Laut Angaben von US-Organisationen erkranken allein in den USA rund 2,300 Frauen täglich an HIV, weltweit erkranken sogar zwei Mal so viele Frauen an AIDS wie Männer. Warum sich Rihanna so sehr mit der Kampagne verbunden fühlt und wieso Sie Erkrankten helfen möchte, verriet Sie uns nun im Interview:

Ich war schon immer umgeben von Leuten mit AIDS und HIV. Es ist meine Zeit gekommen andere darauf aufmerksam zu machen. Denn wenn die Leute nicht darüber sprechen, kommt es so rüber als würde die Krankheit gar nicht existieren. Niemand ist auf der sicheren Seite, wenn man sich nicht ausreichend davor schützt. Ich tue das hauptsächlich für junge Mädchen – denen ich garantiere, dass jeder Cent zu den Leuten fließt, die es wirklich nötig haben.

Weitere wohltätige Charity-Aktionen von Rihanna im Überblick.