Worin Rihanna gerne investiert – worin nicht?

Gerüchte entstehen durch Hass oder aus purer Langeweile, verbreiten sich durch soziale Netzwerke oder das Internet allgemein schneller als die Idee zustande kam und übermitteln den Empfängern größtenteils eine falsche Wahrheit. Vor allem wenn es darum geht was Rihanna gern hat und was nicht, wird oft spekuliert – meistens falsch! Wir haben es uns in unserer Auflistung jeglicher Gerüchte, die dementiert werden können, daher zur Aufgabe gemacht herauszufinden was falsch und was richtig ist. So konnten wir bereits so einige Gerüchte aufgrund verschiedenster Quellen widerlegen, ohne den Hype der Gerüchte-Verbreiter zu erweitern. Gerade in letzter Zeit wird viel darüber spekuliert, worin Rihanna gerne investiert. So soll Rihanna im letzten Monat eine Spende an die Tierschutzorganisation Wolf Haven gesendet haben, die uns auf persönliche Anfrage sofort dementieren konnten. Und selbst wenn Rihanna irgendwie schon an Aliens glaubt, ist natürlich auch das aktuelle Daily Mirror-Gerücht frei erfunden, welches besagt, dass Rihanna einen Wissenschaftler dafür bezahlt, dass er Sie um neue Erkenntnisse von Außerirdischen auf dem Laufenden hält.

Wir wissen, dass Rihanna in keine Projekte investiert, die Sie nicht interessieren und/oder berühren. Dass Sie an der Charity-Aktion „Make Kony Famous“ im vergangenem Jahr aus persönlichem Interesse teilnahm, war wohl eine zu früh getroffene Entscheidung, denn entpuppte sich die Story als frei erfunden und die Verbreitung der Kampagne einen angeblichen Rebellen-Anführer Ugandas zu stoppen, diente größtenteils nur dazu selbst von den Geld-Spenden zu profitieren. Ihre versprochene Reise ins afrikanische Land wurde daher kommentarlos abgesagt. Doch worin investiert Rihanna dann gerne ihr Geld, aber auch ihre wertvolle Zeit? Sie selbst besitzt bereits zwei eigene humanitäre Stiftungen, die zwei ehrenamtliche Ziele verfolgen, doch auch an anderen Wohltätigkeitsaktionen ist Rihanna gerne dabei. Schon an knapp 40 nahm Sie an irgendeiner Weise teil und an der neuesten dürfen sich nun die Tierschutzorganisationen Animal Haven und Empty Cages freuen.

Denn mit Hilfe ihres lieb gewonnenen Tätowierers Bang Bang aus New York – der ihr bereits sechs Tattoos stechen durfte und auch das kommende 19. stechen darf – läuft aktuell über CharityBuzz eine Auktion, über die man ein eingerahmtes Autogramm von ihr inklusive Kuss-Mund ersteigern kann. Auf Wunsch kann sich der Höchstbieter das Motiv auch direkt vor Ort tätowieren lassen. Erhöhen lässt sich das Gebot jedoch nur noch bis zum 18. September und das nur in 100 Dollar-Schritten. Knapp 2,000€ sollen so allein durch Rihannas Beihilfe am Ende bei rauskommen. Unter den 150 prominenten Teilnehmern der „Inked on You by Bang Bang“-Auktion zählen auch Größen wie Adele, Katy Perry und Justin Bieber, auf dem dazugehörigem Event vor wenigen Tagen erschien jedoch nur Rihanna persönlich.

Vier Bieter gaben bereits ihr Gebot ab und so steht Rihannas Bild aktuell bei 570€ – kein weiteres Bild der Auktion besitzt bisher mehr Gebote, noch Gebot. Die Einnahmen werden für die genannten Organisationen gespendet, die sich für Zufluchtsorte/die Aufbereitung von verwahrlosten Tieren einsetzen und gegen Tierquälerei protestieren.

Hierbei Interesse – mitbieten!