Rihanna verlängert Plattenvertrag – neues Album 2013?

Als Evan Rogers vor über acht Jahren Rihanna auf ihrer Heimatinsel Barbados entdeckte, Sie darauf unter seine Verantwortung des Labels SRP Records nahm und Sie so an Jay-Zs und L.A. Reids anerkanntes Plattenlabel Def Jam Recordings vermittelte, hätte wohl niemand darüber nachgedacht, wie lange ihre Karriere tatsächlich andauern würde. Für Hater und Kritiker ist Rihanna ohnehin eine Künstlerin ohne lange Nachhaltigkeit, doch ist Rihanna die einzige Pop-Sängerin die trotz fehlender Pausen und somit ohne jegliche Vorfreude auf neue Musik, Hit auf Hit landet und Millionen an Tonträgern verkauft ohne wirkliche Einbrüche in ihrer Laufbahn zu verzeichnen. Seither sich Rihanna vor wenigen Monaten endgültig von Def Jam trennte und über ihr Management Roc Nation nun weltweit über Universal Music vermarktet wird, stand ihre Zukunft jedoch in den Sternen. Ihr Plattenvertrag mit Def Jam wurde schließlich für nur sechs Alben unterzeichnet und so stand Rihanna schon seit „Talk That Talk“ offiziell wohl nur als größte Einnahmequelle unter Obhut des Plattenlabels.

Wie Hits Daily Double jedoch nun bestätigen konnte, hat Rihanna erst kürzlich einen „Langzeit“-Vertrag mit Roc Nation unterschrieben, ohne jegliche Zeitangaben oder Limitierungen auf eine bestimmte Anzahl noch kommender Alben.

Apropos neues Studioalbum? Schon im vergangenem Mai plauderte der erste Produzent über ein angeblich kommendes Album von Rihanna aus. Da „Darkchild“ jedoch noch nie zuvor an einem Album-Track von Rihanna beteiligt war, schien seine Aussage für die Mehrheit vorerst unglaubwürdig. Nun spricht jedoch ein weiterer Produzent über die Zusammenarbeit an neuen Songs für Rihanna und deutet damit definitiv auf ein Projekt ihrerseits an. Und der zweite Produzent, der über Rihannas neue Musik spricht, ist uns kein „Unbekannter“ wie „Darkchild“ unter der Navy abgestempelt wird. Schließlich ist der niederländische DJ/Produzent Nicky Romero auf dem Beat zur aktuellen „Unapologetic“-Single „Right Now“ zu hören, den er zusammen mit David Guetta produzierte. Im MTV-Interview gestand er nun, dass der Song ähnlich wie „Right Now“ klingen aber „sanfter“ rüberkommen soll.

Folgt man seinen Worten, hätte er selbst nicht über das Projekt sprechen dürfen. Es scheint jedoch schon länger geplant zu sein, schließlich ist der Song seinen Angaben nach bereits fertig produziert. Was uns nun erwartet? Zumindest bis September sollten wir uns noch gedulden, bevor wir erste Vermutungen aufstellen können. Im September wird schließlich traditionell die erste neue Single veröffentlicht und erst im Oktober geht es für Sie dann ins „Tonstudio“ (zu dieser Ära erneut während der Tournee), wenn ihr neues Projekt tatsächlich im November auf dem Markt erscheinen sollte. Auf aktuellem Stand ist jedoch eine Re-Release zu „Unapologetic“ zu erwarten, wie wir es aus „Good Girl Gone Bad“-Zeiten noch kennen, als es auf der im Jahr darauf erschienenen Re-Release „Reloaded“ lediglich drei neue Songs von ihr gab. Doch abwarten: auch „Talk That Talk“ sollte vorerst nur eine Re-Release zu „LOUD“ werden und wurde am Ende doch als ein eigenständiges Album veröffentlicht!