Rihanna weint mit ihren Fans in Lille

Sie selbst gab einmal bekannt, dass man Rihanna nicht so leicht zum Weinen bringen kann. Besonders wir Fans bekamen diese verletzliche Seite so bisher selten an ihr zu sehen. Doch spätestens nach ihrem ehrlichen Interview mit Oprah Winfrey und seit der Veröffentlichung der Ballade „Stay“, wissen wir zu schätzen, dass Rihanna ihre wahre Identität nicht mehr hinter ihrer berühmten Fassade zu verstecken versucht. Als es vorgestern in der französischen Stadt Lille nun hieß den einstudierten Text kurz vor „Diamonds“ für ihr „Diamonds Tour“-Publikum durchzugehen, hörte man plötzlich ganz andere Zeilen von ihr. 67 Shows wurden bereits gespielt und nur noch 29 folgen nach ihrer über ein monatigen Pause, die noch diesen Sonntag beginnen wird.

Schuld an ihren traurigen Worten, sind jedoch viel eher ihre Tränen – die an ihr ausbrachen, nachdem ein ihr eng stehender Fan vor ihr ebenfalls anfing zu weinen. Über InstaGram ließ Sie uns nun wissen warum:

Das war deine Schuld! Ich habe echt mit Dir gefühlt! Du hast mir echt gezeigt wie meine Fans wirklich denken. Die Art und Weise wie ihr alles zu schätzen wisst. Ich kann es echt gar nicht glauben, wie sehr ihr mich wirklich liebt. Es ist so überwältigend und trotzdem wunderschön! Danke euch kann ich nur sagen! Danke, danke, danke an euch ALLE! Meine Fans sind echt ein Geschenk Gottes und ich danke ihm jeden Tag dafür!

Liebevolle Worte, die man als Teenager seinen Eltern zeigen sollte, wenn es einmal heißt, dass Rihanna all diese Fanliebe nicht wert sei. Sie weiß uns schließlich alle sehr zu schätzen und ist nicht ohne Grund so ein Workaholic geworden. Sie kommt gerne auf Tour und das für ihre Fans – und nicht für das Geld.