Rihanna erobert Paris, Frankreich

Was hätte Rihanna nur für eine immense Macht, würden wir einige Jahrhunderte zurück in die Vergangenheit flüchten und jegliche Unterdrückungen ihres Geschlechts ignorieren? Zumindest Paris durfte Rihanna nun am vergangenen Abend für sich beanspruchen. Denn nach einer kleinen Tour durch die Stadt inklusive Privat-Fotoshooting mit dem Eiffelturm im Hintergrund, spielte Sie mit ihrer „Diamonds Tour“ doch tatsächlich im total ausverkauften Stade de France-Stadion! Ihr erstes Stadion-Konzert auf französischem Boden mit einer bestätigten Kapazität von 80,000 Fans allein am Abend. Vor einem halben Jahr spielte Sie hier noch als Special-Guest der Mylo Xyloto-Tour ihrer „Princess Of China“-Kollegen Coldplay und nun hat Sie das Stadion ganz für sich alleine. Ein komplettes Stadion mit 80,000 Fans ganz für sich alleine? Richtig. „Rekord“!

Denn Rihanna ist damit der jüngste Künstler jemals, der jegliche Tickets für ein Konzert im Stade de France ausverkaufen konnte. Nach Tina Turner und Prince sogar erst der dritte dunkelhäutige Star im französischen 290 Millionen Euro-Stadion und sogar gerade einmal der sechste internationale Künstler! Mit gerade einmal 25 Jahren schon so viel Power zu besitzen? Das macht selbst Rihanna sprachlos, schließlich spricht Sie ihren „Diamonds Tour“-Anwesenden immer wieder den Satz an, dass Sie „den weiten Weg aus Barbados bis in die aktuelle Location gemeistert hat und das wie wir heute wieder erfahren durften sogar mit ziemlich viel Erfolg. Für das riesige Konzert wurde sogar die Bühne um einen kurzen Laufsteg in den „Golden Circle“ hinein erweitert – Videos sind in Kürze in unserer Tour-Section zu finden.