Billboard feiert Rihanna als R&B-Queen

Sie war nicht einmal anwesend und gewann gleich vier Preise in der gestrigen Nacht der Billboard Music Awards in Las Vegas: nur Gotye mit ebenfalls vier Auszeichnungen und Taylor Swift mit satten acht konnten ihr noch das Wasser reichen. Doch in einer Hinsicht, ließ Sie alle anderen Kollegen und Kolleginnen in den Stühlen versinken! Denn in der Kategorie R&B gewann Rihanna jegliche Nominierungen und darf sich als viel eher Pop-Sängerin nun auch als wahre R&B-Queen behaupten. Schließlich ist die Preisverleihung keine geringere als die des amerikanischen Musikmagazins, welches auch jegliche Hitlisten der USA veröffentlicht. Gleich drei Auszeichnungen einer Genre – und damit alle des Abends – für sich zu gewinnen, kann sich schließlich mehr als nur sehen lassen, selbst wenn Rihanna es nicht ausstehen kann in eine Schublade von Genre gesteckt zu werden.

Neben den Kategorien als Bester R&B Künstler, Bestes R&B Album mit „Unapologetic“ und Bester R&B Song mit „Diamonds“ gewann Rihanna übrigens noch den Preis als Bester Radio Künstler für sich, auf den Sie ebenfalls ziemlich stolz drauf sein kann. Schließlich läuft Rihanna in den amerikanischen Radios aktuell rauf und runter und das auch noch mit Erfolg! Denn die sogenannten „radio-plays“ (Anzahl der Häufigkeit von gespielten Songs) nehmen einen erheblichen Einfluss auf die dortigen Single-Charts und allein in der vergangenen Woche wurde allein „Stay“ insgesamt rund 134 Millionen mal gespielt! Eine Summe die Erfolg verspricht und so auch kein Wunder, dass „Stay“ bereits der elfte Nummer-Eins-Hit Rihannas auf den amerikanischen Radio-Charts ist – nur Mariah Carey sitzt noch mit ihr auf dem Thron der meisten US-Radio-Nummer-Eins-Singles.

Einen weiteren Erfolg gibt es ebenfalls mit „Stay“ zu archivieren: schließlich sind auch die Radiostationen in der USA strikt nach Genren unterteilt und ja, es gibt sogar ein Format speziell für „Erwachsene Zuhörer“! Und auf genau dessen Hitliste bewegt sich „Stay“ zurzeit auf Platz Zwei – kein anderer Rihanna-Song verschaffte ihr bisher eine höhere Position in diesem Format und so ist „Stay“ definitiv ein Song für alle Altersgruppen und könnte in Hinsicht des Gesamterfolges selbst der „Unapologetic“ Startersingle „Diamonds“ Druck machen. Denn obwohl es „Stay“ im Gegensatz zur ersten Single der aktuellen Ära nicht auf Platz Eins der amerikanischen Billboard Hot 100 schaffte, legt „Stay“ in Hinblick auf Verkäufe und eben „radio-plays“ zurzeit gewaltig zu! Das Billboard-Magazin entscheidet dann am Ende, wer für was geehrt werden sollte: im Fall Rihanna nun bereits 23 mal!