Rihanna dankt ihrer Mutter zum Muttertag

Da hat es Rihanna mit ihrem Ständchen für die eigene Mutter heute mal ganz genau genommen! Schließlich darf Sie – zurzeit in New York – erst seit wenigen Minuten den jährlichen „Muttertag“ feiern und schrieb ihrer Mutter Monica dafür nun ganz öffentlich über ihren InstaGram-Account eine kurze Rede, die es so von ihr zuvor noch nicht zu lesen gab.

„Ihre Attitüde? Rihanna! Sie hat es von ihrer Mutter!!“
Alles Gute zum Muttertag du Schöne! Ich kann mich so glücklich schätzen, dass du mich geboren hast. Du hast mir wahre Stärke gezeigt und mir beigebracht selbstständig zu sein, zu lieben und geliebt zu werden, andere Leute und deren Situationen nicht zu urteilen, zu vergeben, von meinen Fehlern zu lernen und gastfreundlich zu sein. Du hast mir gezeigt wie man sich schminkt, wie man kocht und putzt. Erst druch dich habe ich gelernt meine Ansprüche für nichts und niemanden zu mindern! DOLLY hat dich so gut erzogen, ich kann mir nur vorstellen wie stolz Sie auf dich sein muss! Ich bin wer ich bin, denn anders kenn ich mich nicht. Ich danke dir dafür, dass du es immer mit mir ausgehalten hast und dabei immer noch lächeln konntest. Ich könnte das niemals wieder gut machen, denn du bist UNBEZAHLBAR! Meine gem! #FrohenMuttertag #MamasMädchen #MeineNummerEins

Die Liebe zur eigenen Familie und vor allem zum weiblichen Vorbild dieser vergeht eben nicht, selbst dann nicht wenn die Tochter im Ruhm der Welt glänzt, während die Mutter zurück auf Barbados haust. Doch schon zum Geburtstag der Mutter vor wenigen Wochen wurde uns klar, dass Rihanna alte Werte und die Personen die von Anfang an hinter ihr stehen niemals vergessen würde. So gab Sie schon damals an, dass Sie sich auf dem Schoß der Mutter immer noch am wohlsten und sichersten fühle. Erst gestern zeigte Sie uns noch stolz ihre besten Freundinnen, die ebenfalls seit der ersten Stunde an bei ihr stehen und sich niemals ersetzen ließen. So viel Ruhm und Geld Sie auch besitzen mag, an ihrer Person ändern all diese Werte rein gar nichts – und genau darauf kann Mama Monica heute stolz drauf sein!