Rihannas „Diamonds Tour“ im Überblick

Zwei Monate auf Tour sind bereits vergangen und der erste Teil in Nordamerika nun auch völlig abgeschlossen: 30 Konzerte in 27 Städten zweier Länder wurden auf dem Terminplan der laufenden „Diamonds Welttournee“ schon gestrichen. Doch bevor es für Rihanna in zwei Wochen heißt nach Europa zu reisen, sollte man die letzten zwei Monate doch einmal Revue passieren lassen. Was uns dabei vor allem interessieren sollte, sind die hoch angesehenen „Boxscores“, die jegliche Informationen einzelner Konzerte scannen und am Ende den „total gross“ ermitteln, unter welchem Wert man die Bruttoeinnahmen der kompletten Tour versteht. Wie uns das amerikanische Billboard-Magazin für Musiker und Hitlisten nun bestätigt, nahm Rihanna allein durch ihre ersten elf Konzerte der Tour bereits 8,9€ Millionen ein. Ein Betrag der sich aus nur elf der insgesamt bereits 85 bestätigten Konzerte richtig gut sehen lassen kann!

Doch die Auswertungen des „Boxscores“ geben uns noch weitere Informationen: so bestätigt das Billboard-Magazin, dass alle elf Konzerte bis auf die letzte Karte bei Ticketpreisen zwischen 24€ und 500€ ausverkauft waren! Bei den Kapazitäten der Arenen für Platz zwischen 10,000 und 16,000 Fans, wurde bis zu dem Zeitpunkt das meiste Geld in der kanadischen Stadt Toronto eingenommen – die Einnahmen aus zwei Konzerten betragen allein hier 1,9€ Millionen! Für Fans jeglicher Künstler ist der „total gross“ einer Tour von sehr großer Bedeutung, schließlich machen diese Einnahmen einen erheblichen Betrag in den Gesamteinnahmen des Künstlers aus. Doch fallen bei größeren Einnahmen aufgrund von größeren Locations oder mehreren gespielten Konzerten in verschiedensten Orten der Welt auch mehr Ausgaben zur Tour auf, die bei den Auswertungen des „total gross“ nicht miteinbezogen werden.

Denn auch Rihanna muss ihre Einnahmen versteuern, was laut Angaben des Forbes-Magazins zusammen mit Löhnen der Angestellten rund 65% der Bruttoeinnahmen ausmacht, worauf dann noch Ausgaben für den Transport, die Flüge, die Hotels, die Arenen, das Merchandise, das Essen, … hinzukommen. Was am Ende dann noch für den Künstler übrig bleibt, weiß niemand so wirklich – doch lohnen muss es sich ja, schließlich würde Rihanna ansonsten keine 85 Konzerte auf fünf verschiedenen Kontinenten spielen. Da bleibt nur noch abzuwarten, wie die „Boxscores“ zu den noch kommenden Konzerten ausfallen werden, schließlich wachsen nun nicht nur die Kapazitäten (Rihanna spielt in insgesamt neun Stadien!), sondern auch die Ticket- und Fanartikelpreise im Shop vor Ort!

Lohnen sich die „Diamonds Tour“ auch persönlich mal anzuschauen tut es definitiv! Schließlich bietet Rihanna nicht nur absoluten Live-Gesang, welcher größtenteils nur im ersten Akt mit bereits aufgenommenen Back-Up-Vocals unterstützt wird, um auch Rihanna mal eine Gesangspause zu gönnen, sondern auch ein einmaliges Erlebnis auf der bisher „größten Rihanna Tournee“. Tickets zu allen vier Deutschland-Konzerten und Umgebung, gibt es noch hier zu kaufen.

In unserer „Diamonds Tour“-Section gibt es weitere Informationen zur gesamten Tour inklusive Videos, Bilder und Reviews zu jedem einzelnen Konzert!