Chris Brown bestätigt Trennung von Rihanna


Eine Lovestory die niemand so wirklich verstehen konnte … oder niemand verstehen sollte? Denn nur knapp zwei Monate nach der endgültigen offiziellen Bestätigung, dass Rihanna und Chris Brown wieder ein Paar seien, folgt nun im australischen Kyle and Jackie O-Interview die offizielle Bestätigung einer Trennung der beiden. Aus der Sicht der Medien waren beide ohnehin schon alle zwei Tage auseinander und dann doch plötzlich wieder vereint, doch die Worte von Chris im Interview von heute morgen – einem Tag nach seinem 24. Geburtstag – übermitteln nun endgültig und definitiv die Wahrheit.

Ich möchte Sie einfach nicht missachten oder Sie traurig machen. Ich werde Sie immer lieben, aber Menschen haben einfach Gegensätze, andere Bedürfnisse und Anforderungen. Wir sind beide noch sehr jung und ich kann einfach noch nicht ans Heiraten denken. Ich kann mich zurzeit einfach nicht auf Sie konzentrieren. Ich muss meinen Weg nun selbst weitergehen und ein Mann werden.

Der Grund der Trennung sind seiner Meinung nach zu urteilen also definitiv zwei verschiedene Ansichten, die beide miteinander teilten oder zumindest zu teilen versuchten. Ob man seinen Worten so sehr trauen kann, dass gar eine Familiengründung Schuld der Distanzierung ist? Schließlich ist für Rihanna schon seit Monaten klar, dass Sie schon nach der „Diamonds Tour“ bereit sein würde Kinder zu kriegen, während Chris nie wirkliche Zeitangaben nannte und diesen Schritt seines Lebens erst „in der Zukunft“ sah. Ist dies der wahre Grund? Seine Einstellung gegenüber der Sache lässt sich bereits in seinen Worten feststellen, denn so gibt er selbst an, dass er sich noch nicht alt genug fühle und sich erst noch zu einem Mann entwickeln müsse. Im Ryan Seacrest-Interview vor wenigen Wochen war er wohl noch davon überzeugt, dass auch Rihanna es so sehen würde, doch welche anderen „Gegensätze, Bedürfnisse und Anforderungen“ teilen sich zwei Musiker, die sich schon seit Anfang ihrer Karrieren kennen und über zwei Jahre hinweg schon eine Beziehung aufbauen konnten?

Wir können es nicht verstehen oder sollten es auch lieber gar nicht erst versuchen. Feststeht aber nun, dass zumindest privat beide erst einmal getrennte Wege gehen. Wer weiß schon was die Zukunft uns bringt, wenn erst einmal die gemeinsame Karriere wieder angekurbelt wird, schließlich gab Chris bereits des öfteren an, dass Rihanna auf seinem kommenden Album „X zu hören sein wird, auf welches er sich nun konzentrieren möchte. Daher gilt nun: den Medien keinen Glauben schenken – denn diese werden bei jeder Gelegenheit wieder versuchen aus beiden ein Paar zu machen, um sie dann wieder zu trennen, wenn beide schon seit Wochen nicht mehr gemeinsam gesichtet wurden… schließlich ist die sogenannte „on/off-Beziehung“ der beiden auch nur ein rein erfundenes Märchen der Presse.