Der Rihanna/Ciara „Streit“ – DIE GANZE STORY

Sie trafen sich im Jahr 2006 erstmals auf der Pre-Grammy-Party von Clive Davis, begegneten sich im Jahr darauf noch bei den World Music Awards, lobten sich bei den BET Awards noch gegenseitig, interviewten sich bei der MTV-Show TRL, performten 2008 sogar auf einer Bühne, posierten Anfang 2010 bei derselben Party auf der Sie sich kennen lernen durften noch zusammen und fast ein Jahr darauf zerbrach die wohl mögliche Freundschaft.

Denn nachdem Ciara in der US-Talkshow „Fashion Police“ über ein eigentlich privates Treffen der beiden vor kurzer Zeit plauderte und dabei gestand, dass Rihanna nicht gerade nett zu ihr gewesen sei, schlug Rihanna über ihren Twitter-Account zurück. Beleidigt aufgrund der öffentlichen Nachrede im nationalen Fernsehen schrieb Rihanna: „tut mir leid Ci, habe ich vergessen dich anzustupsen? Wie gemein von mir“. Ciara ließ dies jedoch nicht auf sich sitzen und entschied das Ruder mal auf ein ganz anderes Thema zu lenken, in dem Sie behauptete, dass Rihanna Ciara lieber nicht begegneten sollte und dabei ihren Namen sogar noch falsch schrieb. Rihanna erwiderte ablehnend, während Ciara ihre Reaktionen auch noch lustig fand und erst nachdem Rihanna sich entschuldigte, ließ der Twitter-Streit dann auch nach. Zwei Jahre lang war nun Ruhe zwischen den beiden. Keine gemeinsamen Auftritte, keine neuen gemeinsamen Fotos. Wie Ciara heute selbst gesteht, trafen beide auf der Met Gala Mitte 2011 sogar erneut aufeinander und verstanden sich trotz der Angelegenheit aus der Vergangenheit prima. Bis im März 2013 Rihannas beste Freundin Melissa das ganze Szenario, welches ohnehin schon in die Geschichtsbücher der Rihanna Navy einging, wieder aufleben musste.

Um DIE GANZE STORY weiterzulesen:

Sie lud über InstaGram ein Bild von sich, Rihanna und einer weiteren Freundin hoch, auf dem sie sich gerade eine Acapella-Version der neuen Ciara-Single „Body Part“ anschauten und offensichtlich darüber lachten, dass diese in einem Badezimmer gedreht wurde. Doch Ciara sah zuerst nichts schlimmes daran, postete das Bild sogar auf ihr Twitter-Profil. Die Sache wär somit wohl vergessen gewesen, hätten Presse und vor allem Fans beider Seiten nicht alles wieder hochgeschaukelt. Dabei machten sich vor allem Fans von Rihanna über Ciara lustig und teilten über soziale Netzwerke – hauptsächlich über Twitter und InstaGram – bearbeitete Bilder, die Ciara als Künstlerin aber auch als Mensch auf einen Rang zweiter Klasse stellten. Da Rihanna, die mittlerweile besessen von beiden Netzwerken ist, diese darauf dann auch mitbekam, verteilte Sie hin und wieder auf solchen Bildern dann auch ihr „like“ – erneuter Stoff für Fans und Medien dem „Streit“, der eigentlich gar keiner mehr ist, neuen Ecken und Kanten zu geben.

Zur aktuellen Ära des neuen Ciara-Albums, befindet sich diese nun selbstverständlich auf Promotiontour und gibt zahlreiche Interviews, die Sie in Vergangenheit eher weniger beanspruchte, schließlich liegt ihr letztes Album drei Jahre zurück. Endlich eine Gelegenheit Ciara mal persönlich über den „Streit“ zu befragen, dachten sich ihre Interviewpartner und taten dies auch tatkräftig. In einem ihrer ersten Interviews mit dem Radiosender Hot 107.9 blieb Sie zwar cool und respektvoll, gab aber auch an, dass zwischen beiden offiziell keine Freundschaft mehr besteht und Ciara wohl möglich nicht einmal mehr mit ihr sprechen würde. Es müsste an dieser Stelle wohl nicht einmal bemerkt werden, doch ist dieses Interview ausschlaggebend für den restlichen Verlauf des „Streites“. Denn Rihanna hätte wohl nichts von ihren Worten mitbekommen, hätten ihre Fans es ihr über InstaGram nicht mitgeteilt. Nach zahlreichen weiteren Interviews von Ciara, in denen Sie immer wieder auf Rihanna angesprochen wurde, aber immer ehrlich, nicht ablehnend und gekonnt mit Stil antwortete, schlug Rihanna schließlich über einen Kommentar auf InstaGram zurück:

Warum bin ich noch immer das Hauptthema ihrer Interviews? Schämt Sie sich denn nicht? Wie kann Sie es nur erlauben, dass man so mit ihr spielen kann?? Es kommt einem ja so vor, als würden die Interviewer ihr sagen „ja, ich weiß, dass du wegen deinem neuen Album hier bist, aber lass uns doch über ein wichtigeres Thema sprechen: Rihanna!!!“ Sie sitzt einfach nur da und fällt immer wieder darauf ein! Wo ist nur ihr Publizist??

Ihre Meinung wäre wohl in der Rihanna-Fan-Welt geblieben, gäbe es nicht die Art von Accounts, die jegliche Kommentare von ihr einfangen und öffentlich noch einmal gesammelt wiedergeben. Da jegliche Presse derweil weiß, dass Rihanna immer wieder gute Schlagzeilen bieten und man so durch diese bares Geld machen kann, verfolgen diese ebenfalls ihren ich-screencap-alle-deine-Kommentare-Account. Die Story bekam weltweit darauf einen neuen Ruf und verbreitete sich, als wäre ein neuer Streit entstanden.

Doch was hält Ciara auf ihrer Promotiontour von der ganzen Sache die auf InstaGram abläuft? Im neuesten MTV-Interview sieht Ciara die ganze Sache nicht ganz so ernst und gibt keinen Kommentar dazu, ob beide wirklich einen Streit haben und überlässt diese Aussage lieber Rihanna.

Im Endeffekt sollte man doch die Fans fragen, schließlich sind diese nicht nur mehr oder weniger Auslöser des „Streites“, sondern auch tatkräftiger Unterstützer! Ohne diese wäre es wohl nie soweit gekommen, die Medien hätten aufgehört darüber zu berichten und wir hätten zur Aftershow-Party der diesjährigen Grammy Awards wohl möglich ein neues gemeinsames Bild der beiden zu Gesicht bekommen. Selbst wenn dies schon vor der Promotiontour Ciaras war, scheuten beide den Kontakt miteinander, obwohl nur wenige Meter zwischen ihnen lagen und Ciaras Freund Future – der aktuell auf dem „Unapologetic“-Song „Loveeeeeee Song“ zu hören ist – in ihrer Begleitung war.

Fans beider Seiten sollten sich eingestehen, dass beide auf individueller Weise talentiert sind und Erfolg nicht auf Verkaufszahlen basiert. Ciara sollte ihren Interviewpartnern derweil vorab mitteilen, dass Fragen rund um Rihanna tabu sind und Rihanna selbst sollte erst einmal in die eigene Vergangenheit wühlen, bevor Sie darüber ablästert, dass Ciara immer wieder auf dieselben Themen angesprochen wird – schließlich wurde auch Rihanna über Jahre hinweg immer wieder auf Chris Brown angesprochen, obwohl zwischen beiden absoluter Stillstand herrschte.

Fakt ist, dass wenn es so weitergeht wie jetzt, dieser „Streit“ wohl nie ein Ende finden und Rihanna einen neuen Skandal in ihrer Sammlung stehen haben wird.