Chris Brown gesteht seine Zwei-Frau-Liebe

In einer Zeit in der sich Rihanna gerade auf Tour herumtreibt, Chris Brown in verschiedensten US-Interviews aktuell auf Promotion-Tour seines neuen Albums „X“ ist und wir als News-Page keine Galerie-Updates unterstützen, ist es uns mehr als verständlich, dass aktuell Sänger und Freund Chris Brown unsere News dominiert. Schließlich steht sein neues Projekt beinahe fast im Hintergrund, sobald seine Interview-Partner ihn auf die Beziehung zu Rihanna ansprechen. Im neuen Interview mit Sway wird er dieses Mal jedoch auf die Dreiecks-Beziehung angesprochen, die wir so noch bis vor kurzem kannten! Schließlich gestand Chris Brown ganz offiziell in einem kurzen Video, dass er die Liebe zu Rihanna genauso für seine nun Ex Karrueche empfindet. Im neuen Interview spricht er heute erstmals über diese Phase seines Lebens und gesteht, dass beide nicht nur davon Bescheid wussten, sondern in der Zeit sogar aufeinander trafen!

Zu der Zeit hatte ich echt meinen Verstand verloren, aber ich musste einfach ehrlich sein. Ich konnte doch nicht mit beiden herumspielen und bei beiden auf die große Liebe tun. Ich wollte nicht so egoistisch sein und verlangte von niemandem ein „okay“ für meine Lage. Beide mussten es aber einfach akzeptieren und wenn nicht die Konsequenzen dafür tragen, denn letztendlich konnte ich mich nicht gegen meine Gefühle stellen. Schließlich wollten beide, dass ich einfach nur glücklich bin und somit konnten mir deren Entscheidungen nicht wirklich weiterhelfen.

Mit Karrueche verstehe ich mich heute immer noch gut, denn man sorgt sich immer wieder um Menschen die man einmal liebte. Es könnte zwar besser laufen, aber ich bin froh Sie glücklich und erfolgreich zu sehen. Wir arbeiten schließlich beide noch immer an unserer gemeinsamen Mode-Kollektion!

Es gab einen Tag, an dem sich beide sogar begegneten. Ich war zwar mit Karrueche zusammen, gleichzeitig aber auch schon wieder mit Rihanna im Gespräch. Als ich in Cannes dann mit Karrueche auf einer Boatsparty war, tauchte 15 Minuten später selbst Rihanna plötzlich auf. Ich dachte mir nur: „oh, scheiße, was soll ich jetzt machen?“ Sie blieben aber beide echt cool und haben miteinander gesprochen. Ich habe gehofft und gebetet, dass nichts passiert – zu dem Zeitpunkt wurde mir klar, dass beide mich wirklich lieben, denn beide blieben schließlich stilvoll.

Wie auch immer er es letzten Endes geschafft hat, sich von Karrueche abzuwenden und auf Rihanna zu konzentrieren, bleibt uns jedoch noch immer verborgen. Feststeht aber heute, dass Chris sich mehr als bewusst ist, was er da veranstaltet. Denn noch im selben Interview gibt er zur Frage ob gemeinsame Kinder in Planung stehen doch tatsächlich „wir üben noch“ von sich, was definitiv auf das Sexleben der beiden zu beziehen ist.

Eine Hochzeit der beiden dementiert er übrigens trotz allem im Interview.