Rihanna sollte auf FUNs „We Are Young“ mitsingen

Eigentlich hat Rihanna ja immer den richtigen Sinn für die Songs mit dem größten Hit-Potentional, doch ausgerechnet zum weltweiten Hit „We Are Young“ der amerikanischen Dreimann-Band fun gab es von ihr vor knapp über einem Jahr eine Absage. Der begehrte Grammy-Award für den „Song des Jahres 2012“ und über zehn Millionen verkaufte Singles sind ihr dabei entgangen. Selbst wenn Sie mit ihrer eigenen Single „We Found Love“ zur ungefähr selben Zeit einen ähnlichen Erfolg feiern konnte, ist es doch tatsächlich ein Verlust in der ohnehin schon erfolgreichen Liste ihrer Songs, in denen Sie lediglich als feature auftritt. Wie der Produzent Jeff Bhasker des Songs nämlich nun im MTV-Interview verriet, war eigentlich Rihanna die erste Wahl für die weibliche Stimme im Song, die letztendlich an Sängerin Janelle Monáe vergeben wurde.

Als es im Tonstudio um die Wahl der weiblichen Stimme ging, fragten mich die Jungs wen wir kriegen könnten und ich sagte ihnen: „lass es uns mit Rihanna versuchen.“ Wir sind so einige Sängerinnen durchgegangen, aber Rihanna kam mir tatsächlich als Erste in den Sinn. Ich weiß, dass Rihanna den Song gehört und auch gemocht hatte, aber irgendetwas oder irgendjemand hielt Sie davon ab den Song aufzunehmen.