Christina Milian: „Chris Brown gehört noch immer Karrueche“

„Karrueche und Chris Brown sind noch immer zusammen“ – das ist doch mal eine Aussage, die man erst einmal verdauen muss. Schließlich denkt doch die ganze Welt nun, dass Chris Brown und Rihanna zurück zu „Chrianna“ gefunden haben? Doch nicht jeder blickt hinter die Fassaden der beteiligten Personen und interpretiert Worte und Taten richtig. Christina Milian ist sich laut ihrer Aussage während der Wendy Williams Show zumindest sicher, dass Chris noch immer unter der „Herrschaft“ von seiner eigentlich-Ex Karrueche steht, mit der Sie besonders gut in Kontakt steht.

Karrueche wird in der Tat noch immer an seiner Seite gesichtet, bekommt noch immer Geld von ihm hinterher gesteckt und auch Sie folgt ihm auf seiner „Carpie Diem Tour“ auf Schritt und Tritt. Höhepunkt wohl vergangene Woche in Paris, als nicht nur Karrueche im selben Hotel wie Chris übernachtete, sondern auch Rihanna. So ganz blickt wohl niemand durch das Dreieck – denn wie Chris selbst vor noch zwei Monaten zugab, liebt er beide, machte aber mit Karrueche Schluss, um Sie mit seiner „freundschaftlichen Beziehung“ zu Rihanna nicht zu verletzen. Doch nun wo auch Sie wieder an seiner Seite steht und sich wohl nicht verletzt fühlt, kommt uns die Frage auf, wie sich denn Rihanna dabei fühlt? Ganz egal ob Karrueche Tran die „Freundschaft“ der beiden größten Pop-Sänger der Zeit akzeptiert oder nicht, wie steht Rihanna dazu, dass auch die beiden sich wiederum noch mehr als gut verstehen?

Eins steht jedoch fest: Chris Brown liebt Sie noch beide, diese können sich untereinander jedoch so ganz und gar nicht leiden. Wie das wohl enden wird? Man könnte ja mal Christina Milian fragen! Die scherzt im Interview noch darüber, dass Karrueche wahrscheinlich auf der Hochzeit von „Chrianna“ auftauchen würde. Natürlich stimmen jegliche Gerüchte um eine Hochzeit an Silvester nicht! Doch eine Milian muss doch ein wenig Insider-Infos besitzen, wenn Sie doch die beste Freundin Karrueches ist? Oder will Sie einfach nur Rihanna fertig machen?

Denn auch Christina Milian und Rihanna stehen nicht gerader in bester Laune gegenüber. Schließlich lehnte Sie damals noch den „A Girl Like Me“-Hit „SOS“ ab, mit welchem Rihanna darauf ihre weltweit erste Nummer-Eins-Single erreichte. Neid? Hass? Wer weiß das schon. Milian wurde kurz darauf vom selben Plattenlabel Def Jam Recordings – unter dem auch Rihanna unter Vertrag steht – gekündigt, da sich ihre Alben nicht verkauften. Letztendlich sei noch zu erwähnen, dass ihr Ex-Mann The Dream an zahlreichen Welthits Rihannas verantwortlich ist und er ihr wohl weniger weiterhelfen konnte. Ob Milian sich nun rächen will oder tatsächlich die Wahrheit sagt, werden wir wohl nie herausfinden. Bleibt nur abzuwarten, bis Rihanna von der ganzen Situation überfordert sein wird.