Stevie Nicks: „Rihanna sollte eine Band gründen!“

Zwar meiden wir normalerweise Kommentare verschiedenster Künstler rund um Rihanna zu posten, wenn uns aber das Gesagte doch tatsächlich interessiert, dann möchten wir es auch euch nicht vorenthalten. So auch im Fall der amerikanischen Sängerin Stevie Nicks, die im HuffingtonPost-Interview nun über Rihanna sprach und ihr nahelegte doch eine Band zu gründen. Zwar besitzt Rihanna ihre mehr oder weniger feste Band, die Sie zu jeglichen Auftritten begleitet doch unter dem Künstlernamen „Rihanna“ werden diese nicht angerechnet und so erstrahlt lediglich Sie selbst unter ihrem Künstlernamen.

Ich habe Sie vor einigen Jahren bei David Letterman gesehen, als Sie ihren Song „Shut Up And Drive“ performte. Nach diesem Auftritt habe ich bereits mit mehreren Leuten darüber gesprochen, dass Sie eine Rock-Band gründen sollte. Sie wäre ideal als Frontfrau einer solchen Band! Natürlich wurde aus ihr keine Rockerin, aber trotzdem ein riesen Star! Sie könnte einige Jahre mit ihrer Band rumtouren und dann immer noch als Solo-Pop-Sängerin agieren. Eine Band zu haben macht viel mehr Spaß!

Wie bereits erwähnt, weiß Rihanna sehr wohl wie viel Spaß es macht mit seiner eigenen Band auf Weltreise zu gehen. Unter einer Band ist es so üblich, dass die Instrumente auf deren Alben meist selbst live gespielt werden – doch auch Nuno Bettencourt, der Gitarist ihrer Welttourneen, steuerte bereits zahlreich seine Töne zu ihren Songs bei. Ein Doppelleben zu führen und sowie ihre Kolleginnen Fergie, Beyonce, Gwen Stefani aber auch Stevie Nicks die eigene Karriere zu durchleben und immer wieder neu anzugehen, scheint uns bei „Rihanna“ jedoch unwahrscheinlicher als ein Rihanna/Chris Brown ganz im Sinne des Jay-Z/Kanye West-Duos.