„Diamonds“ nun Rihannas größter Radio-Hit in den USA!

Bis vor wenigen Minuten war es noch ihre „LOUD“-Single „What’s My Name“ gewesen, doch nun übertrifft ihre neue Single „Diamonds“ mit knapp 2,000 Wiedergaben diese im amerikanischen Radio als ihr „erfolgreichster Radio-Hit in den USA. Knapp 170 Millionen Zuhörer empfingen nach nur acht Wochen ihre Startersingle des neuen Albums „Unapologetic“ über die unzähligen Radiostationen des Landes. Den offiziellen Single-Charts tuen diese Zahlen gut, schließlich zählen zu den Billboard Hot 100 ihre Radio-Plays so viel wie auch ihre Verkäufe. Ausgezahlt hat es sich bereits:

Aktuell steht nicht nur „Diamonds“ für die zweite Woche an der US-Single-Charts-Spitze, sondern auch das dazugehörige Album auf den Alben-Charts des Landes – nur Adele stand in diesem Jahr ebenfalls in derselben Woche an der Spitze der zwei wichtigsten Hitlisten der USA. Für Rihanna die dieselbe Messlatte bereits zweimal in Großbritannien aufstellte, ist dies ihr erstes Mal in den USA. Zahlreiche ihrer Kollegen widmen ihr auf verschiedenste Weise nun ihren Lob: so benutzt Sängerin Adele die Worte „shine bright like a diamond“ während Sie sich über Twitter für ihre nun zehn Millionen verkauften Platten in den USA bedankt und die Jonas Brothers und sogar die wohl überaus stolze Songwriterin des Songs Sia covern diesen nun auf ihren Veranstaltungen. Sie selbst gab im anschließendem Interview übrigens bekannt, dass Sie den Songtext zur Single – die es in bereits über 24 Ländern an die Spitze der Single-Charts schaffte – in nur 22 Minuten fertig geschrieben hat.

22 Minuten für einen Song, dessen Musikvideo es in gerade einmal drei Wochen auf 54 Millionen Klicks auf Youtube gebracht hat, sich in neun Wochen weltweit bisher knapp 3 Millionen mal verkauft hat, bereits seit fünf Wochen auf der Spitze der deutschen Single-Charts steht und schon zahlreiche Gold- und Platin-Auszeichnungen für sich gewinnen konnte. „Diamonds“ wird ihre bisher erfolgreichste Single „We Found Love“ in Anbetracht des Erfolgs und der insgesamten Verkaufszahlen wohl nicht übertreffen, kommt diesem aber gefährlich nahe.