Rihannas „nur Freunde“-Liebe zu Chris Brown

„Nur Freunde“ waren Rihanna und Chris Brown bereits vor vier Jahren, nun nach zahlreichen Tief- und Höhepunkten sind sie es erneut oder eher gesagt noch immer. Selbst wenn offiziell nie eine Bestätigung beider Seiten noch ihrer Pressesprecher gefallen ist, dass ihre Beziehung auf eine höhere Ebene als „nur Freunde“ gestellt ist, sind zahlreiche Indizien doch mehr als eindeutig. Bereits in den letzten Jahren fiel uns ihre Aktivität auf der Foto-Sharing-Plattform InstaGram auf, doch nun seither Sie im Oprah-Interview ihr Herz öffnete und die Einschränkung aufgehoben wurde, dass Chris ihr auf 45 Meter nicht nähern darf, entwickelt sich deren „Freundschaft“ rapide.

Sie folgt ihm auf seiner Carpe Diem-Tour durch Deutschland, beide tragen nun dieselben Rolex-Uhren, Sie trägt seine Klamotten der Black Pyramid-Kollektion und jetzt wohl die Höhepunkte: Sie postet Bilder von ihm halbnackt im Bett, während Sie ihn umarmt und während er seinen Kopf an ihren Hintern anlehnt. Wem kommen bei solchen Bildern ihre Worte in den Kopf geschossen, die Sie im letzten Jahr noch gegenüber Ellen DeGeneres über ihre Aktivität des weiblichen Genitals ausplauderte? Sie gab bereits des öfteren bekannt, dass ihr Sexleben ihr sehr wichtig sei und sich bis zum letzten Jahr wohl nicht mehr befriedigen konnte. Wieso Rihanna Chris Brown auf seiner Tour folgt? Über InstaGram gibt Sie nun den Spruch von sich: „Zuhause ist, wo dein Schwanz ist“.