Rihanna ziert neue Ausgabe des GQ Magazins

Wir haben in Vergangenheit schon echt alles sehen können, doch ihr Shooting für die neue Ausgabe des amerikanischen GQ-Magazins übertrifft wohl jegliche Cover zuvor: so viel Freizügigkeit und nackte Haut ist eben nur im angesagtestem Männermagazin der Welt zu erwarten. Gäbe es die wenigen Kleidungsteile nämlich nicht, so würden lediglich Schmuck und ihre Tattoos ihren Körper verzieren. Im dazugehörigen Interview geht es dahingegen eher ruhiger zu. Ein wirkliches Thema wird nicht erwähnt und ein typisches Frage/Antwort-System ist auch nicht vorhanden.

Manche Menschen schauen mich an und sehen nur Zahlen in mir. In deren Augen bin ich ein Produkt, welches nur auf Geld anvisiert ist. Wenn ich mich jedoch ansehe, sehe ich Kunst. Würde ich das was ich tue nicht mögen, würde ich mich ja als Sklave bezeichnen.

Das volle Interview gibt es hier zu lesen. Die ersten Bilder vom Fotoshooting hier.