„Diamonds“ war eigentlich für Kanye West gedacht

Im The Source-Interview verriet „Diamonds“-Produzent Benny BIanco nun erstaunliches: Die Single mit der Rihanna zur Zeit weltweiten Erfolg feiert, war eigentlich für ihren Rapper-Kollegen Kanye West gedacht. Zumindest der Beat sollte an ihn gerichtet werden, der Songtext entstand erst darauf durch Sängerin Sia. Im Interview verriet BIanco wie es zu der Zusammenarbeit mit Rihanna kam:

Ich und StarGate waren zu der Zeit an echt vielen Songs dran und an diesem einen Tag wollten wir einen Song für Kanye West produzieren, einen Beat auf dem er rappen könnte. Wir hatten Rihanna nicht einmal in unserem Sinn, doch letztendlich landete dieser Song bei ihr. Als Sia nämlich den Songtext zu schrieb wussten wir, dass es ein genialer Song sei. Sie und StarGate wollten diesen daraufhin Rihanna vorstellen, was ich absolut nicht verstehen konnte, da wir doch so viele Up-Tempo-Nummern hatten und Sie spielten ihr ausgerechnet eine ruhige Nummer vor. Als Sie mir dann aber sagten, dass Sie den Song für sich haben möchte war ich echt überrascht. Es ist doch echt immer so, dass das Unvorstellbare immer wahr wird! Sie sagten mir, dass Sie am ausflippen sei, es bereits ihr Lieblingssong wäre und Sie es schon das siebte Mal am abspielen sei.

Ich dachte mir nur „wow“ und schon ging die Arbeit los. Ich hatte es noch gar nicht realisieren können, da sagten die mir auch noch, dass es sogar ihre neue erste Single werden würde, woraufhin dann alles schnell gehen musste: Ihr Team wollte den Song nämlich schon am nächsten Tag veröffentlicht haben und wir hatten noch nicht einmal ihre Aufnahmen zugeschickt bekommen. Wir mussten den Song an nur einem Tag fertigstellen, ich kann es immer noch nicht glauben, aber es fühlt sich großartig an.