Autorin J.K. Rowling von Rihannas „Umbrella“ inspiriert

Wir nehmen nicht irgendeine sondern die britische Schriftstellerin überhaupt J.K. Rowling, Autorin der legendären Harry Potter-Serie und „Umbrella“, einem Song erschienen vor fünf Jahren in dem es über Freundschaft geht, die durch nichts und niemandem getrennt werden kann. In Kombination dieser ergibt sich laut Rowling selbst ein Teil der Handlung ihres neuen Romanes „Ein plötzlicher Todesfall“ (im Original: „The Casual Vacancy“) – einem langersehnten Buch, welches in fünf Jahren Arbeit verfasst wurde. „Der Song ist einfach perfekt für das Buch“, so sagte Sie nun in einem ABC-Interview. Grund dafür sei der Rapteil von Jay-Z zu Beginn des Songs in dem es heißt, dass er das „Geld besitze und somit alles okay sei“ – auch im Buch soll ein Charakter diese Wörter in den Mund nehmen, Sie aber nicht verstehen.

Im Buch geht es um „die Geheimnisse und Konflikte hinter geschlossenen Türen der scheinbar idyllischen Stadt Pagford in Großbritannien“. Im Gegensatz zu ihren fiktionalen Harry Potter-Werken somit eine düstere und persönliche Geschichte, erstmals geschrieben für die Erwachsenen-Zielgruppe. Das Buch – welches erst Freitag auf dem Markt erschien und zuvor strikt geheim gehalten wurde – erzählt die Geschichte einer vermeintlich friedlichen Stadt, die hinter geschlossenen Türen jedoch in Krieg und Hass lebt. Die zitierte „Umbrella“-Zeile wird gewiss vom Mädchen nicht verstanden, da das Geld zwar da ist, doch Frieden und „alles okay“ ist ihr damit nicht gegeben.