Rihanna traut sich nicht Freundschaften zu schließen

Als Weltstar im Rampenlicht könntest du jeden haben. Ob sie jedoch an dir als private Person oder als in der Öffentlichkeit stehender Künstler interessiert sind, fällt dir nun schwer zu unterscheiden. So war es vorherzusehen, dass sich ehemalige Mitschüler Rihannas, die Sie ihrer auf Barbados relativ hellhäutigen Hautfarbe wegen regelrecht gemobbt haben, nun bei ihr einschleimen. Doch wie sieht Rihanna das eigentlich persönlich? Im Haper’s Bazaar-Interview offenbarte Sie nun erstaunliches:

Sie selbst sucht gar keine Freunde.

Ich bin nicht gerade gut darin Freundschaften zu schließen. Ich bin zwar eine zugängliche Person, nähere mich selbst aber nicht an Andere. Ich beobachte Fremde bevor ich mich drum bemühe, Sie als Freunde zu gewinnen.

Als Künstlerin ständig auf Achse schon verständlich, dass Sie nicht jedem vertrauen kann. Da kam Sängerin Katy Perry ihr ganz recht, die ihre Lage versteht – nicht umsonst sind Sie heute trotz der vermeintlichen Beziehung als Konkurrentinnen beste Freundinnen.