Rihanna polarisiert Video-Sharing-App „Viddy“

In Zeiten des iPhones, welches in den letzten beiden Quartalen seine höchsten Verkäufe weltweit erzielte, entwickeln immer mehr und mehr Unternehmen sogenannte „Apps“ zu jeglicher Nutzung. Nach der erfolgreichen Einführung der Foto-Sharing-App „Instagram“, legt nun auch die Video-Sharing-App „Viddy“ hoch auf Kurs. Selbst Rihanna registrierte sich selbstständig, als eine der ersten Prominenten relativ früh, bereits am 11. April 2012. Ähnlich wie auf „Instagram“ kann man so 15-sekündige Videos bearbeiten, hochladen und auf weiteren sozialen Netzwerken teilen. Ihren aktuell rund 200,000 Folgern teilte Rihanna bislang elf Videos – Sie besitzt den fünft meist gefolgten Account auf der Plattform.

Auch Rihannas Management Roc Nation erkannte das Potential der Anwendung und investierte Millionen in das Unternehmen. Nun – drei Monate nach Einführung – weist dieses bereits 30 Millionen User auf und besonders Rihanna polarisiert. Erst kürzlich forderte Sie ihre Fans auf Twitter auf ihr selbstgedrehte „Viddys“ zu schicken. Mit Erfolg! Zahlreiche ihrer Fans registrierten sich nur für Sie an und schickten ihr Grüße im Sekundentakt. Fans die ihr schrieben, dass sie kein „Viddy“ besäßen, bekamen von ihr als Antwort „du floppst aber richtig“ zurück. Die kostenlose App gibt es gratis im Appstore.