Coldplay nutzten Rihanna nur zur Selbstvermarktung!?

Bereits am Tag der Bestätigung zur Zusammenarbeit der britischen Band Coldplay und Rihanna zum gemeinsamen Song „Princess Of China“, läuteten die Alarmglocken zahlreicher Blogger. Schließlich gab es noch nie zuvor einen feature (sprich eine externe Gesangsstimme) auf einem Song der Band – Rihanna schrieb damit Geschichte und brachte der Band wohl noch mehr Ansehen, als sie ohnehin schon besaßen. Im Interview mit news, erklärt Frontmann Chris Martin nun jedoch entgültig, dass es einfach am Song selbst und nicht zur Selbstvermarktung lag.

Schon am Tag an dem wir den Song schrieben, dachten wir alle sofort an Rihanna. Wenn ein Song einfach für jemanden bestimmt ist, hast du keine Wahl mehr! Es muss aber auch dazugesagt werden, dass die feature-Sache auch weiterhin ruhig verlaufen wird!

Das offizielle Musikvideo zur Single wird bereits am 31. Mai veröffentlicht!