Rihanna kämpft gegen Gewalt in Uganda

Eine absolut wichtige und nützliche Kampagne der Stiftung Invisible Children unter dem Motto „macht Kony berühmt“, unterstützt nun auch Rihanna, um den weltweit relativ unbekannten Anführer einer Armee im afrikanischen Uganda zu fassen um somit die Gewalt vor Ort zu stoppen. Geleitet wird das Projekt aus der USA um Kony „bekannt zu machen“ – dies soll der Regierung zeigen, dass die Bevölkerung der ganzen Welt sich um die Sache kümmert und somit angekämpft werden muss. Rihanna unterstützt das Projekt, in einer Zeit der sozialen Netzwerke, vorallem online. Auch ihr könnt ihr etwas tun!

Wenn ihr mehr über das Projekt erfahren und wissen wollt, wie auch ihr der Aktion helfen könnt, lest unter more einfach weiter. Zahlreiche weitere Wohltätigkeitsaktionen, die Rihanna in Laufe ihrer Karriere unterstütze, gibt es hier im Überblick. Weiterlesen:

Die Bevölkerung Ugandas steht schon seit über 20 Jahren in Macht des Anführers Joseph Kony, der seine Armee der Lord’s Resistance im ganzen Land verbreiten will, um weitere Anhänger für diese zu gewinnen. Diese entführen den Familien vor Ort die Jungs zum Morden und die Mädchen zur Sexsklaverei. Das Projekt unter Leitung von Jason Russell soll seinen Namen in der ganzen Welt verbreiten, um der amerikanischen Regierung zu zeigen, dass eingegriffen werden muss. Diese waren von der Idee zuerst nämlich nicht begeistert, da das Land in der Ferne wenig mit ihrem zu tun hatte. Doch das komplette Projekt änderte deren Meinung, nachdem das Projekt zahlreiche Stimmen weltweit zur Festnahme des „Diktators“ wiederlegen konnte. Daraufhin schickten diese einige ihrer Soldaten ins afrikanische Land um für Gerechtigkeit und Frieden zu kämpfen. Doch das Projekt scheint zu scheitern, wenn sich nicht weitere Anhänger zur Unterstützung finden. Denn Kony änderte seine Strategien nachdem dieser erfuhr, dass amerikanische Soldaten ins Land eingedrungen sind. Dies hat zur Folge, dass dieser nun noch schlechter zu finden ist und somit die USA damit klagen könnte, ihre Truppen aus dem Land zu holen!

Doch genau das, soll eben nicht geschehen! Daher werden weitere Anhänger gesucht, größtenteils durch das weltweit größte Netzwerk Facebook, um noch mehr Stimmen vorzeigen zu können. Tretet in die offizielle Gruppe ein, spendet dem Projekt euer Geld, kauft deren Produkte zur Geldeinnahme, tretet der Zusicherung ein und am wichtigsten: Verteilt das Video oder deren Webseite um seinen Namen „bekannt zu machen“ mit dem Ziel:

Kony noch 2012 einzusperren!