Rihanna gewinnt American Music Award 2011

Die alte Ära ist mit der Veröffentlichung des neuen Albums Talk That Talk zwar offiziell beendet, doch dies bedeutet nicht, dass diese nicht weiterhin ausgezeichnet werden darf. So wurde das Album LOUD bei der gestrigen American Music Awards-Verleihung in Los Angeles mit dem Award für das Beste Soul/Rhythm & Blues Album ausgezeichnet. Rihanna, die selbst nicht vor Ort war, sich jedoch via Videobotschaft bedankte, schlug sich dabei gegen Beyonce und Chris Brown durch.

Rihanna, die in der 49. Verleihung insgesamt drei Mal nominiert war, ist jetzt stolze Besitzern von gleich drei Awards dieser Art. Alle weiteren gewonnenen Awards gibt es hier im Überblick.