Wie Rated R eigentlich geplant war! Insider packt aus!

Auf einem amerikanischem Forum hat nun ein Insider ausgepackt und erzählt wie Rihannas Plattenlabel DefJam die Rated R-Ära eigentlich geplant hatte. Wenn ihr weiter auf more! liest, gibt es noch einige Fakten, wissenswert, über den Start von LOUD!

Eigentlich waren nur drei Singles geplant um veröffentlicht zu werden. Natürlich erwartete das Label größeren Erfolg auf längerer Dauer. Von Russian Roulette zum Beispiel erwartete man den Erfolg in den Winter-Monaten, Monate nach dem Release. Rude Boy war übrigens gar nicht geplant die dritte Single des Albums zu werden, sondern Photographs. Rihannas Manager fragte beim Label nach und bekam für das Musikvideo nur ein kleines Budget. Wenn alles so gelaufen wäre, wie sich das Label sich es vorstellte, wäre die Ära damals im Juni, mit drei veröffentlichten Singles, bereits beendet. Nach dem großen Erfolg von Rude Boy jedoch, entschieden sie sich noch eine Single dran zu hängen um die Verkäufe zu steigern und packten eine Remix-Edition des Albums noch obendrauf. Die Wahl der vierten Single war ein totales Durcheinander zwischen dem Label, dass Te Amo wollte und Rihanna die Rockstar 101 wollte und natürlich gewann Rihanna den Kampf! Das Video zur Single wurde übrigens nicht komplett vom Label bezahlt!

Um weiter zu lesen, klicke auf:

Wisst ihr eigentlich noch das totale Chaos, als es hieß Rihanna performt beim amerikanischem American Idol? Te Amo war angekündigt, jedoch änderte die offizielle Seite alles einen Tag zuvor auf Rockstar 101 – die totale Verwirrung! Der Insider klärt auf:

Es war wirklich Te Amo geplant, doch Rihanna änderte alles einen Tag zuvor!

DefJam konnte diese Ära (Rated R) nicht leiden und wollten schnellstmöglichst darüber hinweg! Dies erklärt den schnellen Release von Only Girl (In The World) und den (absichtlichen) Leak des Who’s That Chick Videos!

Der Insider geht sogar noch tiefer in die Kiste und packt noch einiges über LOUD aus:

Wenn ihr nur wüsstest, welche Single eigentlich als erste Single des Albums geplant war .. Ihr würdet mir es nicht glauben! Raining Men! Sie wollten mehr Unterstützung der Urban-Szene, denn sie dachten sich: Wenn du aus einer schlechten Zeit kommst, werden die Radiostationen deinen ersten neuen Song nicht oft spielen!

Die Identität des Insiders ist unbekannt, jedoch vertrauenswürdig. Was haltet ihr davon? Dafür, dass Rated R für Rihanna das wichtigste, emotionalste und persönlichste Album ist .. Ist Rihanna bei DefJam wirklich gut aufgehoben? Rihanna hat zwar das Managment gewechselt, steht jedoch noch für mindestens ein weiteres Album im DefJam-Vertrag! Sollte Rihanna das Label wechseln und eventuell zurück zu Jay-Z? Lasst eure Meinung in den Kommentaren (unten) hören!

Kommentare sind geschlossen.