Short News (11. Februar 2011)

» David Guetta hat es satt, dass britische Radiosender den gemeinsamen Song Who’s That Chick als einen Rihanna Song ankündigen. Aufgrund dessen wurde vom Label nun ein Abspielverbot abgeschickt, Guetta sagt: Mein Label hat jeder Station einen Brief geschickt um das Abspielen zu verbieten, da Rihannas Album zurselben Zeit veröffentlicht wurde. Es ist schon merkwürdig, da Labels sonst zum Abspielen bitten. – Ja Guetta, dein Pech.

» Wie britische Magazine berichten, plant Rihanna für die diesjährigen Brit Awards am 15. Februar ihre bisher schärfste Performance. Es wird behauptet, dass so viel Haut gezeigt wird wie möglich und es ziemlich dreckig sein wird. Dies soll Rihannas Revange werden, nachdem zahlreiche Radios S&M in Come On umbenannt hatten. – Obs wirklich stimmt, sehen wir in vier Tagen.

» Die vom Gericht auferstellte Regel, dass Chris Brown sich Rihanna nicht auf 50 Metern nähern darf ist seid heute Morgen offiziell gestrichen. Beim letzten Gerichtsbesuch von Brown bat er um den Verzicht dieser Regel, jedoch wurde auf eine Bestätigung von Rihanna gewartet. Rihanna hat nun zugestimmt, dies berichtet Rihannas Anwalt Donald Etra dem E! Online Magazin. Nach beinah zwei Jahren (nach dem Ereignis) darf sich Chris Brown Rihanna erneut nähern.

» Nach exakt drei Monaten hat sich LOUD nun weltweit bereits über drei Millionen mal verkauft! Mehr als jedes Rihanna Album zu vor, in diesem Zeitraum. Um noch gleich bei der Zahl drei zu bleiben: Rihanna ist nach Katy Perry die einzige weibliche Künstlerin mit fünf Singles mit dreimal Platin in den USA – mal sehen ob What’s My Name die sechste wird und somit Rihanna an der Spitze steht. PS: Platin bekommt man in den USA ab einer Millionen verkauften Singles.

» Rihanna musste gestern aus gesundheitlichen Gründen eine Charity-Veranstaltung in Los Angeles streichen. Wie Rihanna auf Twitter verriet leidet Sie zurzeit an einer Kehlkopfentzündung und an Bronchitis. Rihanna gibt jedoch nicht auf und ist weiterhin bei den Proben zur Tour dabei. Laut Rihanna darf Sie sich die Grammy Awards am Sonntag nicht entgehen lassen. Wir wünschen gute Besserung.

Kommentare sind geschlossen.