Wie Rihanna zur Musik kam? Ihr Vater verriets!


(Robyn Rihanna Fenty mit 13 an Karneval 2001)

Rihannas Vater lässt sich in den letzten Tagen immer wieder in den Medien sehen – in neuen Interviews sprach Ronald Fenty über Rihannas Kindheit bis hin zur Entdeckung und verriet sogar, wie Rihanna zur Musik kam.

Als ich Sie zum aller Ersten male singen gehört habe war Sie drei Jahre alt, lag in ihrem Bett mit einer Haarbürste in der Hand als Mikrofon. Später als Sie dann sieben war, hörte ich Sie auf dem Balkon mit einem Nachbarn singen und ich war wirklich überrascht. Die beiden sangen den Alladin-Song A Whole New World – und es war wirklich schön, ich konnte es gar nicht glauben. Ich habe Sie reingerufen und gebeten nochmal für mich zu singen. Ich dachte mir „Ist das echt? Das ist wirklich gut!“. Ihre Mutter meinte oft Rihanna ist so wie Sie, aber der Gesang stammt definitv von meiner Seite, da meine Eltern beide Sänger waren und es einfach eine Generation übersprungen hat.

Ich habe immer dafür gesorgt, dass Sie zur Schule geht und diese gut meistert. Sie mochte es zu tanzen und hatte wahren Rhythmus, aber die Schulaufgaben hat Sie nicht so gerne gemacht. Außerhalb der Schule hat Sie mir öfters geholfen auf den Straßen meinen Krempel zu verkaufen. Ihr Erfolg kam somit wie aus heiterem Himmel. Als Rihanna nämlich 15 war, nahm Sie an einem Talentwettbewerb ihrer Schule teil. Sie war wirklich die Jüngste von allen, die anderen um die 17 und trotzdem hat Sie gewonnen. Kurz angebunden wurde Sie dann von Evan Rogers entdeckt und der Rest ist Geschichte. Ich bin noch immer überwältigt wenn Rihanna performt. Den Eindruck den Sie bei den Leuten hinterlassen hat, ist großartig – die ganze Welt kennt jetzt Rihanna!

Rihanna war schon immer sehr talentiert und was auch immer Sie getan hat, man hatte den Eindruck als würde Sie es schon eine viel längere Zeit tun – sogar der aller erste Tag an dem Sie Auto gefahren ist – es kam alles so locker rüber. Sie wollte schon immer die Beste sein und arbeitete hart dafür. Rihanna hat eine sehr spezielle Ausstrahlung, Sie ist charmant, klug und witzig – das komplette Packet. Man muss Ihr nichts andrehen. Sie brauch keine gemachten Brüste oder so ein Zeugs.

The Sun/More! Magazine

Kommentare sind geschlossen.