Nov 20, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna spricht über Dreamworks Animationsfilm

Eigentlich hätte der neue Animationsfilm “Home” aus dem Hause Dreamworks bereits in der nächsten Woche weltweit in den Kinos starten sollen, doch bereits im Mai diesen Jahres kündigte das Studio an die Geschichte rund um eine außergewöhnliche Freundschaft doch erst im März 2015 zu veröffentlichen. Was aber nicht gleich bedeutet, dass die Vermarktung schon jetzt beginnen darf. Denn gestern lud Youtuber “Vsauce3″ zum Q&A vor geladener Presse ein, zu der sich Rihanna, Big Bang Theory-Darsteller Jim Parsons sowie Steve Martin einigen eingesendeten Fragen der Fans stellen mussten. Alle drei synchronisieren im Film eine Figur: Rihanna spricht die weibliche Hauptrolle Gratuity “Tip” Tucci”, Parsons verleiht dem Alien Oh die Stimme und Martin verkörpert den Anführer Smek einer Alien-Rasse namens Boov, die nach ihrer Ankunft die Erde für sich beanspruchen wollen. Basieren tut der Film auf dem Kinderbuch “The True Meaning of Smekday”, welches geschrieben von Adam Rex im Jahr 2007 erschien – verfilmt wurde das ganze nun in einem Animationsfilm unter dem deutschen Titel “Home – Ein smektakulärer Trip” von Tim Johnson. Das komplette Team hinter der Produktion brachte bereits Filme wie “Die Croods” oder auch “Dragons” heraus. Doch “Home” ist definitiv nicht nur auf eine jüngere Zielgruppe ausgerichtet, denn im Q&A (dt. Fragen u. Antworten) betonte vor allem Parsons, dass die ganze Familie darüber lachen könne und die Message dahinter für jeden verständlich sein sollte.

Fan-Fragen beantwortete Rihanna übrigens nur drei und gab u.A. an, dass Sie für ihre Sprechrolle immer wieder lernen musste und Sie die Rolle wahrscheinlich annahm, weil Sie sich so sehr mit ihrem Charakter identifizieren konnte: “wie Sie denkt, ihre Frechheit und ihr Ehrgeiz.” Im weiteren Verlauf der Pressekonferenz wollten die drei zwar nicht viel mehr verraten – um die Vorfreude nicht völlig zu zerstören – doch Rihanna sprach u.A. über die Emotionen, die Sie beim Zuschauen verspürte, über das Konzeptalbum, für welches Sie gleich zwölf eigene Songs beisteuerte und über eine von fünf Messages, die der Film rüberbringen soll: weiterlesen: »


Nov 19, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna stellt vor dem Weißen Haus Szenen aus der Fernsehserie

Ist diese Entwicklung nicht schön zu beobachten? Wie aus einem “Tomboy”-Inselmädchen die erfolgreichste Sängerin der Welt wurde, die schnell darauf erfolgreich in die Film-, Parfum- sowie Mode-Branche einstieg und heute doch tatsächlich eine Geschäftsfrau eines riesen “Emperiums” ist. Dass Sie stolz auf ihren Erfolg ist, bewies Sie uns bereits mit der Zeile: “Sie sind verärgert über das Rihanna-Spiel, welches euer Reich übernimmt” in der “Talk That Talk”-Single “Cockiness (Love It)”. Doch zugegeben: dieses aktuelle Image musste sich Rihanna hart erkämpfen! Spätestens seit “Unapologetic” aber, spürt man wie reif Rihanna doch geworden ist: Party- sowie Drogen-Bilder gibt es kaum noch bis gar keine mehr von ihr und Schlagzeilen macht Sie heutzutage lieber mit Events und wohltätigen Projekten. Nicht zuletzt auch deshalb besuchte Rihanna gestern im Altuzarra-Outfit die Filmpremiere des “It’s Not Over” Dokumentarfilms über drei Menschen, die mit der unheilbaren Krankheit AIDS/HIV leben. Veranstaltet wurde das Event gestern in Los Angeles vom MAC Cosmetics & MAC AIDS Fond, die Rihanna als aktuelles Werbegesicht der “Viva Glam”-Kampagne selbstverständlich einluden. Die Einnahmen dieser Produkte – die Rihanna mit entwarf und vermarktete – fließen nämlich zu 100% in Projekte und Organisationen im Kampf gegen die Krankheit und so veröffentlichte Rihanna nicht wie sonst üblich eine, sondern gleich zwei verschiedene Kampagnen über das letzte Jahr hinweg. Die Produkte sind noch bis Januar 2015 in allen MAC-Filialen sowie online erhältlich. Doch was in den Medien heute im Fokus steht, ist natürlich wieder nicht die fürsorgliche und menschliche Seite an ihr, sondern viel eher ihre Kommentare vom roten Teppich.

Denn Sie durfte von gleich zwei amerikanischen TV-Sendern interviewt werden und wurde natürlich über ihr langersehntes neues Studioalbum befragt. Schon auf der “ROGUE Man”-Launch auf einer Militär-Basis im Bundesstaat Virginia vor wenigen Tagen sprach Rihanna erstmals über das von Fans betitelte Album “#R8″, doch sagte Sie hier doch nur, dass Sie bereits “aufgeregt sei und es großartig” werden würde. Im ET-Interview spricht Sie nun sogar grob bzw. für Fans immer noch absolut in Geheimsprache darüber, wann das Projekt und somit die neue Ära denn nun überhaupt beginnen würde: “sehr bald”, sagte Sie und fügte noch hinzu “zumindest ist das meine Hoffnung! Denn wir haben echt großartige Songs aufgenommen und bin daher schon sehr aufgeregt, bis alle diese zu hören bekommen werden!” Die Reporterin sprach Rihanna sogar noch über die angebliche Tracklist des neuen Albums an, welche vor wenigen Wochen plötzlich im Netz auftauchte. Laut dieser soll das Album den Titel “Lost Files” tragen, 14 Songs auf der Standard-CD aufweisen und bereits am 25. November weltweit erscheinen. Auf die Frage ging Rihanna allerdings nicht ein und bestätigte diese damit genauso wenig wie Sie diese dementieren hätte können, stattdessen zuckte Sie ein wenig, griff nach den richtigen Worten und gab lieber an, dass es schon bald so weit sein würde. Auf Twitter schrieb die Reporterin später sogar noch: “könnte es eine Überraschung werden? Vielleicht” und schüttet weiteres Öl in die Flammen der bereits bekannten Gerüchte. Denn bereits das ELLE-Magazin schrieb in Rihannas Dezember-Ausgabe, dass die neue Ära überraschend und somit plötzlich beginnen würde. Ein weiteres Interview mit E! Online vom roten Teppich der Premiere gestern steht übrigens noch aus, laut dem Reporter soll Rihanna allerdings auch hier über ihre neue Musik gesprochen haben.

Mit dem Event gestern dürfte die Zusammenarbeit mit dem Kosmetik-Hersteller übrigens nun auch beendet sein. Denn hier wurde auch ein erstaunliches Resümee gezogen! Der Geschäftsführer des MAC Aids Fonds sagte gegenüber der Presse doch tatsächlich: “wozu brauchen wir Kampagnen, wenn wir Rihanna haben?” und stellt damit außer Frage, dass Rihanna einen großen Einfluss auf ihren sozialen Netzwerken hat. Und wie erfolgreich Sie damit sein kann, bestätigte darauf sogar noch CEO John Demsey im weiteren Verlauf und gab an, dass allein ihre Kampagnen stolze 43 Millionen Dollar (ca. 34 Mio. €) eingebracht haben. Ihr selbst gesetztes Ziel zu Beginn der Zusammenarbeit wurde somit schon zu diesem Zeitpunkt um 3 Millionen Dollar getoppt – und die Kampagnen laufen immerhin noch zwei knappe Monate. John Demsey lobte Rihanna auf dem roten Teppich allerdings schon jetzt: Dank Rihanna konnten wir viel mehr Einnahmen, Fans, Aufmerksamkeit und Engagement erzielen wie noch nie zuvor! Ihr Einfluss ist einfach nur enorm!” und bestätigt damit, dass ihre “Viva Glam”-Kampagnen die bisher erfolgreichsten waren. Schon seit den 90er-Jahren wird die Kampagne jährlich von einem anderen Prominenten vermarktet: Lady Gaga, Cyndi Lauper und auch Nicki Minaj dienten bereits in Vergangenheit als Werbegesicht. Im nächsten Januar wird Rihanna übrigens von Miley Cyrus abgelöst – ob Sie diesen Erfolg noch toppen kann?


Nov 18, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna stellt vor dem Weißen Haus Szenen aus der Fernsehserie

Es war ihr längstes und zeitgleich auch ehrlichste Interview jemals: so offen wie im Oprah-Interview vor nun schon über zwei Jahren zeigte sich Rihanna selten. Vor allem ihre Antwort auf die Frage was denn die Kehrseiten am Erfolg wären, verblüffte damals noch: “alleine zu sein und Langweile zu haben.” Kein Wunder also, dass Rihanna ihre meiste “Freizeit” ebenfalls mit irgendwelcher Arbeit verbringt oder sehr oft – wenn auch größtenteils unbemerkt – auf sozialen Netzwerken tätig ist. Doch alleine fühlt Sie sich vor allem auf Tournee, wenn Sie in Bussen um die Welt reist und zwischen Konzerten am Abend genug Zeit hat um sich zu langweilen. Ihre Lieblings-Beschäftigung daher im Tour-Bus? Serien angucken! Und was für ein Serien-Junkie Sie doch ist, bewies Sie uns erst kürzlich vor bzw. im Weißen Haus. Zahlreiche Bilder teilte Sie der Welt auf Instagram mit und stellte Szenen der US-Serie “Scandal” nach. Sie stellte Szenen die Charaktere wie Cyrus Beene oder auch Abby Whelan ansprachen nach und lud sogar ein Bild ihres kompletten Teams mit dem Kommentar: “wir wollen so sehr wie O.P.A. sein!!!” hoch. “O.P.A.” ist die Abkürzung der “Olivia Pope & Associates” Management-Firma, die seit Beginn der Serie neben dem Weißen Haus im Fokus steht. Olivia Pope-Darstellerin Kerry Washington griff die Bilder in einem ihrer Interviews nun sogar auf und bot Rihanna an doch einmal auf Set vorbeizuschauen, um ein ähnliches Bild mit den tatsächlichen Charakteren nachzustellen. Ob Rihanna jemals mitspielen würde? Immerhin wird die Fernsehserie in ihrer Wahlheimatstadt Los Angeles gedreht und riesen Fan ist Sie auch schon von Beginn an.

Doch Sie liebt noch so viele weitere Serien, von denen einige noch nicht einmal in Deutschland anliefen. Ihre neueste Entdeckung die Serie “Too Many Cooks” – einer “Serie” auf dem amerikanischen Sender Adult Swim, die zu Mitternacht läuft und innerhalb von nur wenigen Minuten eigentlich keine wirkliche Handlung wiedergibt und laut Regisseur einfach nur lustig sein soll. Und auch die erst neu begonnene Serie “How To Get Away With Murder” (dt. “wie man mit Mord durchkommt”) wurde bereits von ihr inspiziert und so gab Sie einem Fan auch schon an, dass Darstellerin Viola Davis bereits ihr Liebling der Serie sei. Doch besonders von der ebenfalls dunkelhäutigen Shonda Rhimes scheint Rihanna überzeugt zu sein, schließlich twitterte Sie ihr vor wenigen Tagen noch “du bringst mich echt um” zu, als der Sender ABC erneut einen ganzen Abend Serien ausstrahlte, die von ihr produziert wurden. “How To Get Away With Murder” gehört ebenso in ihre Schublade wie “Scandal” und auch “Grey’s Anatomy”. Schon im Vanity Fair-Interview aus dem Jahr 2011 gab Rihanna an, auch die Serie rund um junge Ärzte zu mögen, die Humor mit Sex und Arbeit vereint. Doch Rihanna steht auch total auf lustigen Reality-TV, ist von Castingshows wie X-Factor angetan und schaut auch gerne in Apple TV rein! Welche Shows bzw. Serien wir uns daher unbedingt anschauen müssen, um auf denselben Humor zu kommen wie Sie, erfahrt ihr hier: weiterlesen: »

Nov 15, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Solche Videos kennen wir nur allzu gut und besonders rührende sind in Vergangenheit bereits des öfteren viral durchs Netz gewandert wie manche Musikvideos keine Aufrufe erzielen. Und Rihanna hat nun eine Zusammenstellung genau solcher Videos online gestellt, die Soldaten der USA während des Momentes der Rückkehr zur Familie einfangen. Begleitet wird das Ganze sogar noch von einer extra dafür neu aufgenommenen Version ihrer “Unapologetic”-Single “Stay”, in dem Rihanna eigentlich den Schmerz darüber verarbeitet, dass Sie ihre große Liebe zurückhaben möchte. Doch bereits zum “Concert for Valor” vor einigen Tagen widmete Rihanna den Song an diejenigen Veteranen, die ihre Zeit und Leben opfern um dem Land zu dienen. Dass Rihanna besonders froh und auch stolz über solche Ehrenamtliche ist, bewies Sie uns bereits mit einer spontanen “ROGUE Man”-Launch auf einer Militär-Basis in Fairfax County, zu der zu Beginn lediglich US-Veteranen eingeweiht waren. Doch selbst in ihrem eigenem Leben verbindet Sie so einiges mit dem Militär. Zum einen trägt ihre Fan-Community den Namen “Rihanna Navy” (dt. Marine) und schon in ihrer eigenen Jugend war Rihanna als Schülerin einer Militärschule ihrer Heimatinsel eng mit demselben Gefühl verbunden.

Das lustige daran ist wohl auch, dass die ebenfalls auf Barbados geborene Sängerin Shontelle zu der Zeit noch ihre Offizierin war und noch keine Ahnung davon hatte ihr später im Leben noch Songs wie “Hotness” oder auch “Man Down” zu schreiben. Nicht zuletzt spielte Rihanna auch in ihrem ersten Kinofilm “Battleship” die Rolle als Waffen-Spezialistin Cora Raikes auf einem Marine-Schlachtschiff der USA. Gründe genug also, um auf dem Event zum Veteran’s-Feiertag aufzutreten und noch ein Video in Ehren dieser zu veröffentlichen, in dem wir nun auch erstmals ihre Studio-Stimme aus diesem Jahr zu hören bekommen. Denn ein in diesem Jahr aufgenommenes Lied bekamen wir bisher nicht von ihr zu hören – schließlich wurde die Shakira-Single “Can’t Remember To Forget You” bereits im letzten Jahr aufgenommen und war auch die einzige neue Single in diesem Jahr. Ob es ihr neuer Stil ist ihre Stimme am Mischpult nicht noch besonders zu verstellen und mit Effekten zu verzaubern? Oder wurde die “neue Version” in Eile aufgenommen? Wir finden die sehr leicht in der Melodie abgeänderte Version zumindest ebenfalls toll und bekommen damit einen kleinen Einblick in ihre “neue Studio-Stimme”. Na, wer will nun mit dem Original vergleichen?

Es ist übrigens auch das erste Mal in ihrer beinahe 10-jährigen Musikkarriere, dass Rihanna ein bereits veröffentlichtes Lied noch einmal neu aufnimmt. Nur ihre 2007 erschienene Single “Umbrella” wurde wenige Monate darauf noch einmal in einer offiziellen Acoustic-Version veröffentlicht. Wir hätten gerne mehr davon!

Nov 14, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna und Bruder Rorrey in der Kindheit barfuß auf einem Baum der Heimatinsel Barbados

Kein Interview der Welt gibt uns die Einblicke in Rihannas Kindheit, als ihre selbstverfassten und ungezwungenen Worte über ihre sozialen Netzwerke. Besonders zu Geburtstagen gibt Sie daher hin und wieder einmal gerne einige Informationen preis, die uns aus erster Hand belegen wie Rihanna ihre Vergangenheit auf der Heimatinsel Barbados verbrachte. Vor allem der Monat November ist vollgeladen mit Geburtstagen aus der Familie: Opa Lionel bekam von ihr am 03. November noch eine komplette Geburtstagfeier geschmissen, Cousine Noella folgte nur eine Woche darauf und gestern wurde nun auch ihr zwei Jahre jüngerer Bruder Rorrey um ein Jahr älter. Und da Rihanna den Tag nicht bei ihm in der Heimat verbringen konnte, ließ Sie gleich alle Welt ihre Glückwunchs-Zeilen mitlesen.

Wer behauptet Rihanna wirklich zu kennen, weiß es bereits: in ihrer Jugend war Rihanna ein typischer “Tomboy”. Ein Mädchen die sich kleidet wie ein Junge, unter Jungs aufwächst und sich somit auch verhält wie ein Junge. Schließlich kamen weibliche Familienangehörige in ihrem Alter etwas kurz und ihre beiden jüngeren Brüder waren schon immer ihre besten Freunde. Und selbst wenn Rihanna heute als “Fashion Icon” gefeiert wird und Kampagnen für Kosmetik-Hersteller wie M·A·C Cosmetics ziert, ist Sie im Kern noch immer dieselbe geblieben: trägt immer noch gerne Menswear und scheut sich laut eigenen Angaben nicht einmal davor ihren eigenen Herrenduft “ROGUE Man” aufzutragen. Ihre Zeilen gestern gerichtet an ihren Bruder berühren einen daher besonders:

Herzlichen Glückwunsch Rorrey! Seither wir barfuß auf einen Baum geklettert sind, inspirierst du mich immer wieder. Ich wollte schon immer dein Bruder sein und denselben Mist machen wie du. Wir haben immer wie Jungs gespielt und gekämpft wie Jungs! Ich hätte mir niemals vorstellen können, wie sehr ich dich heute lieben würde – du bedeutest mir echt viel, das darfst du niemals vergessen! Alles Gute an meinen ersten Kerl, der für immer bleiben wird. #meinBruder

Rihanna bestätigt uns somit auch erstmals, dass Sie sich nicht nur wie ein Junge gab, sondern buchstäblich einer war. Wer hätte das bei Bildern von heutzutage schon von ihr gedacht? Doch nicht nur ihr Bruder bekam bzw. bekommt solche Worte von ihr zugeschickt, auch Cousine Noella, Opa, Mama – so gut wie alle haben schon einmal eine öffentliche Nachricht von ihr erhalten. Und da diese teilweise Informationen über ihre Kindheit preisgeben, gibt es diese Worte ebenfalls hier nachzulesen, die uns verraten wie Rihanna damals lebte, wer Sie inspirierte und aufzog und vor allem wie Sie sich damals noch fühlte: weiterlesen: »


Nov 13, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna spricht auf zweiter

Auf der Hut müssen wir Fans sein, denn so wie es mittlerweile tatsächlich aussieht wird Rihannas neue Ära jeden Moment beginnen. Denn obwohl Sie für Überraschungen schon immer gut war, wusste von der zweiten “ROGUE Man”-Launch gestern im “Fort Belvoir” niemand. Gegen Abend deutscher Zeit tauchte Rihanna in der Militär-Basis von Fairfax County im US-Bundesstaat Virginia auf und löste schnell lange Schlangen vor den Türen aus. Und das obwohl außer dank einigen Bildern in sozialen Netzwerken niemand darüber bescheid wusste, denn die Launch sollte bewusst nur für US-Veteranen veranstaltet werden und wurde daher auch nicht vorher angekündigt. Auf der Launch selbst sagte Rihanna schließlich später: “unsere Soldaten rennen den ganzen Tag herum, arbeiten hart und sind dabei echt sexy. Und weißt du? Dann müssen sie dabei auch sexy riechen!” Doch irgendwie ist die Launch schon fast zur Nebensache geworden, als Rihanna begann Interviews zu geben. Denn Sie sprach doch tatsächlich über ihr neues und langersehntes Studioalbum, welches von ihr zuvor noch in keinem einzigen Interview erwähnt wurde – nicht einmal über neue Musik wurde gesprochen. Und obwohl Sie uns trotz allem nichts genaueres bestätigt, machen ihre plötzlichen Worte Hoffnungen auf eine baldige Release:

Ich kann euch nichts darüber verraten wann es “erscheinen” wird, aber es wird großartig werden! Ich bin schon sehr aufgeregt es endlich rauszubringen, denn ich kämpfe immer wieder gegen mich selbst an und will alles was ich zuvor schon gemacht habe übertreffen und das ist echt schwer. Man macht sich viel zu viele Gedanken. Ich kann es kaum noch abwarten bis jeder die neue Musik Stück für Stück zu hören bekommen wird.

Stück für Stück? Was das bedeuten soll? Abwarten. Wie das “Elle”-Magazin vor wenigen Tagen bereits bestätigte, soll zumindest die Lead-Single schon in kürze “überraschend” erscheinen und sowohl Songwritern Alicia Renee als auch Rihanna selbst bestätigten bereits indirekt, dass das Album noch in diesem Jahr auf dem Markt erscheinen soll. Im ersten Satz benutzte Rihanna übrigens die Angabe “drop” (dt. fallen lassen) anstelle von “release” (dt. veröffentlichen) – könnte das Album buchstäblich “fallen gelassen” werden und somit urplötzlich erscheinen?


Nov 12, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna performt auf dem

Während man bei uns in Deutschland den Beginn der Karnevalssaison feiert, dient der 11. November in den USA als Gedenktag des Waffenstillstandes im Ersten Weltkrieg und in Erinnerung dessen Veteranen. Zur Feier des “Veteran’s Day” veranstalteten der Fernsehsender HBO sowie das Unternehmen Starbucks gestern Abend den “Concert for Valor” – zahlreiche Künstler performten daher in der Hauptstadt Washington D.C. und ehrten in Kombination weiteren Bühnenprogramms die amerikanischen Veteranen im Einsatz. Auch Rihanna wurde als Künstler angekündigt und performte entgegen Erwartungen eines kompletten Sets lediglich drei ihrer Songs gegen 03:00 Uhr in der Nacht (dt. Zeit). Im schwarzen und leicht funkelndem Outfit von Designer Tom Ford performte Rihanna hier ihre Singles “Diamonds”, “Stay” sowie “The Monster” gemeinsam mit Rapper Eminem, der ebenfalls als Künstler am Abend gebucht wurde und gab somit auch keine neue Single von sich preis.

Die Stadt bzw. das “Weiße Haus” unsicher machte Rihanna übrigens schon am Tag zuvor. Ihre komplette Crew wurde mit ihr eingeladen und bekam eine Tour durch die komplette Residenz des aktuellen Präsidenten Barack Obama. Selbstverständlich durften Bilder bei der frisch auf Instagram zurückgekehrten Rihanna nicht fehlen und so stellte Sie einige Szene aus ihrer Lieblingsserie “Scandal” nach und lud Aufnahmen mit passenden Bildbeschreibung einiger Charaktere hoch. Präsident Obama war aufgrund eines Auslandseinsatzes übrigens keiner der rund 800.000 anwesenden Fans auf der “National Mall”, denn die komplette Veranstaltung verlangte doch tatsächlich keinen Eintritt. Wie viele weitere Zuschauer noch im Fernsehen und über Live-Streams einschalteten, ist leider noch nicht bekannt – doch das was gesehen wurde, dürfte überzeugen. Ihre Performance zu “Stay” widmete Rihanna sogar den Veteranen mit den Worten:

Frohen “Veteran’s Day” euch allen! Ich wollte allen Veteranen noch einmal danken! Dafür, dass ihr mir die Zeit gibt für euch performen zu dürfen und ihr euer Leben für das Land aufs Spiel setzt. Wir danken und lieben euch! Dieses Lied widme ich euch!

Ihre Performances gibt es hier zu sehen: weiterlesen: »

Nov 11, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Neue Rihanna-Single soll

Seither sich Rihanna seit einigen Wochen immer öfters in der Öffentlichkeit befindet und dadurch Schlagzeilen durch sonstige Events erntet, ist es ruhig geworden rund um ihr neues Studioalbum, welches von Fans aufgrund noch immer fehlenden Titels “#R8″ genannt wird. Doch ausgerechnet eines ihrer neuesten Magazine, plaudert doch nun tatsächlich aus: “Ihr nahe stehende Personen haben uns verraten, dass wir nicht “überrascht sein sollten” wenn noch in diesem Monat ihre neue Single erscheint”, steht in der aktuellen Dezember-Ausgabe des amerikanischen “Elle”-Magazins geschrieben, welches Rihanna zeitgleich ziert. Und obwohl ähnliche Gerüchte schon von zahlreichen Quellen ins Leben gerufen wurden, ist die Angabe des Magazins doch um ein weiten vertrauenswürdiger. Immerhin wäre die Information in einem der meist verkauften Magazine der Staaten sinnvoll, sollte es tatsächlich in kürze so weit sein und zugesteckt kann es ihnen auf Set beinahe jeder aus ihrem Team haben. Doch das Magazin setzte die Angabe “not be suprised” doch tatsächlich in Anführungszeichen, so als würden sie bereits wissen, dass die Single buchstäblich urplötzlich und damit überraschend erscheinen wird. In der Tat sind unangekündigte Ären seit Beyoncé und ihrem selbsternanntem Album Mode geworden – die Band U2 sowie Newcomerin Azealia Banks veröffentlichten ihre Alben ebenfalls auf den nächsten Moment. Doch wie weit ist Rihannas achtes Studioalbum nun fortgeschritten?

Die letzten Tage, gar ganze Wochen verbrachte Rihanna laut Angaben von Paparazzi sowie beteiligten Produzenten erneut im Aufnahmestudio. Die letzten Tage sogar gemeinsam mit Rapper Kanye West. Dennoch ist nicht klar für welches Projekt diese Aufnahmen bestimmt sind: Berichten zufolge soll Rihanna nämlich auf dem neuen Album des Rappers zu hören sein, welches noch im Herbst erscheinen solle. Ein festes Datum zur Veröffentlichung gibt es allerdings auch zu seinem Album noch nicht. Doch die Vorfreude auf Rihannas neuestes Projekt steigt immer weiter, selbst die Presse bettelt immer wieder um die Veröffentlichung ihres Albums. So wie auch Capital Xtra Radio-Moderatorin Max, die bereits vor einem halben Jahr auf ihrer Twitter-Seite schrieb: “ich bin bereit” und einige Zeit darauf versprach die neue Rihanna-Single würde in kürze erscheinen. Vergangenen Samstag war nun Sänger und Songwriter Ne-Yo bei ihr zu Gast und wurde gleich von ihr zu “R8″ befragt, der bekannterweise ebenfalls daran beteiligt ist. Aufgrund der “Schweigepflicht” will er allerdings nur folgendes verraten:

Ich habe bereits einige Songs vom Album hören können, die wirklich alle absolut großartig sind. Die Leute werden das Album wirklich mögen! Jeder Rihanna-Fan wird einer bleiben und jeder der es noch nicht ist, wird wahrscheinlich danach einer werden! Man sollte sich echt bereit dazu machen!

Weitere Informationen wollte uns Ne-Yo nicht geben, der ihr in Vergangenheit bereits Songs wie “Unfaithful”, “Hate That I Love You” aber auch “Right Now” schrieb. Auf die Frage ob seine Songs denn auch auf dem Album zu hören sein würden, wusste er selbst allerdings noch keine Antwort. Sollten seine Songs es nicht auf das Album geschafft haben, wäre er allerdings auch nicht deprimiert: “ich wäre nicht traurig, denn das ist das Geschäft – ich sehe darin absolut nichts privates. Man nimmt einige Songs auf, wählt am Ende aber nur die die am ehesten zum Album passen.” Kollege und “We Found Love”-Produzent Calvin Harris sieht das allerdings ein wenig anders. Im PressParty-Interview sagte er vor wenigen Tagen noch leicht deprimiert: “ich habe ihr für das Album einige Songs produziert, doch keines dieser hat Sie sich für das Album ausgesucht. Ich weiß, dass Sie sich jeden eingesendeten Song anhört, aber Sie hat eine sehr genaue Idee eines neuen Albums und wählt sich nur die Songs aus, die auch wirklich dazu passen. Über den Sound des neuen Albums kann man aber immer noch nichts sagen, schließlich scheidet DJ Calvin Harris zwar schon einmal aus, doch auch Dance/House-Kollege David Guetta soll am Album beteiligt gewesen sein. Im NRJ-Interview sagte er im letzten Monat noch, dass er gleich zwei Songs für das Album eingesendet habe. Bei der Menge an eingesendeten Songs könnte Rihanna gleich drei Alben herausbringen mit je mindestens 28 Songs. Doch wann denn nun das Projekt erscheint, weiß offiziell noch immer niemand. Denn ein Wort aus offizieller Seite gibt es immer noch nicht. Doch wozu auch etwas bekanntgeben, wenn das Ganze laut dem “Elle”-Magazin spontan und plötzlich beginnen soll? Es könnte wohl jeden Moment soweit sein.


Nov 9, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

20 Videos mit über 100 Millionen Klicks: so führt Rihanna die Video-Streaming-Plattform VEVO an

Queen of Pop oder doch Königin von das hier: eigentlich ja alles reine Geschmackssache, doch ihren VEVO-Titel trägt Sie mit unbestreitbaren Fakten. Denn vor erst wenigen Tagen erreichte Sie doch tatsächlich ihr bereits 20. Musikvideo mit über 100 Millionen Aufrufen. Ein Meilenstein, der kaum erreicht wird und genau deshalb sogar von der Video-Streaming-Plattform selbst gefeiert wird. Als “#VEVOCertified” (also: zertifiziert) gelten solche Musikvideos, die die Marke erreicht haben – und “Rehab” ist nun das jüngste Produkt der Regel. Doch schon seit Jahren regiert Rihanna die Liste der “meisten #VEVOCertified-Videos” und selbst aktuell lässt sich die nächste Konkurrenz mit insgesamt zwölf dieser ausgezeichneten Videos nur schwer wiederfinden. Seit “Only Girl (In The World)” erreicht sogar jedes ihrer Musikvideos die Marke, nur “S&M” springt aus der Reihe, da das Portal das Video immer wieder für einige Zeit aufgrund des expliziten Inhalts in der Reichweite einschränkte. Zählt man sogar ihre Features mit, bringt es Rihanna auf ganze 26 Videos, die die 100 Millionen Klicks bereits toppten. Dazu zählen “Love The Way You Lie” genauso wie “All Of The Lights”, “Take Care”, “The Monster”, “Can’t Remember To Forget” sowie “Princess Of China”, die allerdings nicht direkt auf VEVO hochgeladen wurde. Ihr meist geklicktes Solo-Musikvideo ist mit über 500 Millionen Klicks übrigens “Diamonds”, welches auch ihr erstes Youtube-Video war, welches satte eine Millionen “thumbs up” (dt. “Daumen hoch”) erreichte. Nur “Love The Way You Lie” hat mit 758 Millionen Klicks noch mehr Aufrufe. Doch Rihanna weist noch ganz andere Erfolge auf der Plattform auf.

Denn selbst wenn Sie die Rekorde schon längst nicht mehr hält waren es doch noch “Love The Way You Lie”, “Where Have You Been” und “Can’t Remember To Forget You”, die innerhalb von nur 24 Stunden Aufrufe erzielten, die später Rekorde aufstellten. Die Eminem-Single aus dem Jahr 2010 erreichte als Duett satte 6,6 Millionen Klicks, die “Talk That Talk”-Single aus dem Jahr 2012 als Solo-Musikvideo ebenfalls starke 4,9 Millionen Klicks und die Shakira-Single aus diesem Jahr sogar 17,1 Millionen Klicks innerhalb des ersten Tages nach dem Upload. Seither wurde diese Messlatte allerdings immer wieder übertroffen – aktuell hält diesen Nicki Minaj mit ihrem Musikvideo zu “Anaconda” und 19,6 Millionen Klicks. Doch Rihanna ist wohl die einzige Künstlerin mit den meisten und vor allem konstantesten Aufrufen, denn alle ihre Videos erzielen hohe Klicks – und so war es nur eine Frage der Zeit, dass Rihanna im Rekordtempo als aller erster Youtube-Account jemals 5 Milliarden Aufrufe erreicht. Zwar knackte der schwedische Youtuber “PewDieDie” die Marke kurz darauf schnell wieder, doch sieht Rihanna mit ihren knapp 80 hochgeladenen Videos gegenüber seinen über 2,000 doch noch recht mager aus. Dennoch führt Rihanna die Liste in der Kategorie “Musik” noch immer von ganz oben an! Und Sie ist nicht nur “Queen”, sondern tatsächlich “Head of” (dt. Oberhaupt). Denn Sie hat nicht nur die meisten Klicks als weibliche Künstlerin, sondern eher allgemein: kein männlicher Künstler kann ihr das Wasser reichen, nur Justin Bieber kommt ihr mit ca. 400 Millionen Aufrufen weniger gefährlich nahe.

In einer Sache kann Rihanna allerdings ebenfalls punkten, führt erneut eine Hitliste an und darf gerechtfertigt als “Queen of VEVO” gefeiert werden. Denn in Sachen Abonnenten-Anzahl galoppiert Sie ebenfalls der Konkurrenz gekonnt weg. Ganze 14,8 Millionen Menschen folgen ihrem Account und somit immerhin noch 500,000 mehr als der nächsten Konkurrenz im Namen von One Direction. Niemand aus ihrer Branche hat mehr (engl.) “Subscribers” und selbst in der Hitliste von ganz Youtube, kann Sie sich mit ihrem Platz Elf sehr gut sehen lassen. Doch mit abnehmender Rate an neuen Uploads, wachsen die Zahlen der Konkurrenz aktuell rasanter als ihre. Das Management von Rihanna scheint dem Trend bereits vor dem Start der neuen Ära entgegen zu wirken und lud vor erst wenigen Tagen Performances aus dem Jahr 2006 hoch. Doch auch wir können aktiv mithelfen! Denn “Te Amo” als auch “Hard” sind die nächsten Etappe in Sachen “#VEVOCertified”. Denn beide brauchen nur noch knapp über 10 Millionen Aufrufe, die ihr den Rekord erweitern können.


Nov 7, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna kündigt

In der Presse wird Rihanna aktuell als freizügige und sexy Sängerin dargestellt, dessen Schlagzeilen unserer Meinung nach den Lesern ein völlig falsches Bild von ihr übermitteln. Denn eines könnt ihr uns schon heute glauben: unsere kleine Schlagzeile hier wird garantiert nicht in den Medien landen. Eine bodenständige Rihanna, die mit ihrem Namen auch Nutzen ziehen kann, kommt beim Publikum anscheinend nicht besonders gut an. Wie gut nur, dass es auch Quellen gibt, die über ihr komplettes Leben berichten und nicht versuchen einem ein falsches Image von ihr unterzujubeln. Denn unsere 26-jährige Rihanna kann auch ganz anders: schon 48 Charity-Projekte unterstützte Sie seit Beginn ihrer Karriere, spendete damit wohl zahlreiche Millionen an wohltätige Projekte und gründete schon mit gerade einmal 18 Jahren ihre erste eigene humanitäre Stiftung. Die “Believe Foundation” sammelte über Jahre hinweg Gelder um bedürftige Kinder finanziell, medizinisch aber vor allem auch pädagogisch und sozial zu unterstützen. Vor wenigen Monaten wurde diese allerdings aufs Eis gelegt: die Domain ging offline und nur intern unserer weltweiten Fanseiten-Community wurde die Mitteilung darüber übermittelt.

Doch Rihanna zog sich nicht ganz aus dem Geschäftsfeld der guten Tat zurück: denn schon im Oktober 2012 gründete Sie ja noch ihre zweite Stiftung der “Clara Lionel Foundation”. Die Stiftung trägt die Namen ihrer Großeltern, dessen Großmutter Clara “Dolly” Brathwaite nur wenige Monate zuvor noch an Krebs verstarb. Auch diese Organisation beschäftigt sich hauptsächlich um sozial benachteiligte Menschen und versucht vor allem die Lebensqualität weltweiter Gemeinden zu verbessern. Da ihre Großeltern immer eine große Stütze in ihrem Leben waren, macht sich Rihanna besonders in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Kunst und Kultur stark.

Schon die Einnahmen ihres ganz eigenen “Hard Rock”-T-Shirts flossen in die Organisation im Namen ihrer Großeltern, um mit den Geldern ein komplettes Krankenhaus auf ihrer Heimatinsel Barbados zur Krebs-Vorsorge auszubauen. Und genau dieses Ziel möchte Rihanna nun auch mithilfe einer eigens dafür organisierten Gala erreichen die Sie “Diamond Ball” nennt, da Sie den Song aufgrund seiner Bedeutung gerne an ihre verstorbene Großmutter widmet. Das amerikanische Essence-Magazin enthüllte vor wenigen Minuten die Veranstaltung, die bereits am 11. Dezember in einem Weinberg von Los Angeles abgehalten werden soll. Rund 600 Gäste aus der Branche sowie Geschäftsführer, Prominente und Philanthropen sollen eingeladen werden, um Spendengelder einzusammeln mit welchen Rihanna das Clara Braithwaite Center für Onkologie- und Nuklearmedizin am Queen Elizabeth Krankenhaus in der Planung der Infrastruktur unterstützten und weiteres Equipment einkaufen will. Um die 2,4 Millionen Dollar (ca. 1,9 Millionen Euro) soll das Projekt kosten, welches u.A. durch eine Auktion während der Veranstaltung mit-finanziert werden soll. Schon 2,8 Millionen Euro soll Rihanna in das Krankenhaus aus eigener Tasche investiert und ihnen damit u.A. eine Röntgentherapie-Maschine bereitgestellt haben.

Um 18:30 Uhr (Ortszeit, GMT-8) soll der Empfang beginnen, woraufhin eine Stunde darauf das Abendessen serviert und ein Programm inklusive Auktion durchgeführt werden soll. Was genau Rihanna hier versteigern wird, bleibt vorerst wohl noch unbekannt. Um 21:30 Uhr (dt. Zeit: 06:30h morgens) soll Rihanna dann sogar noch auf der Bühne performen! Wie die Einladung dazu schreibt: “Rihanna wird eine Kollektion aus neu arrangierten Songs performen.” Wie schon ihre Performance zu “Diamonds” bei den letztjährigen American Music Awards soll Sie sogar noch von einem Live-Orchester begleitet werden – von neuen Songs ist allerdings noch keine Rede. Business-Woman Rihanna besuchte bereits so einige Galas, vor kurzem erst noch die amfAR Inspiration Gala von Los Angeles – in kürze wird Sie doch tatsächlich Gastgeberin ihres ganz eigenen Balls sein. Im Essence-Interview sagte Sie dazu noch:

Einer der größten Leistungen meines Berufes war es die “Clara Lionel Foundation” in Ehren meiner Großeltern zu gründen. Es gibt absolut nichts worauf ich stolzer bin und wir sind erst am Anfang davon! Ich bin schon ziemlich aufgeregt weiter daran zu arbeiten und freue mich den “Diamond Ball” zu veranstalten – ein Abend der garantiert elegant und inspirierend wird.

Die “Diamond Ball” soll übrigens jährlich veranstaltet werden! Ach wie stolz “Dolly” heute doch auf ihre Nichte wäre…